| 21:19 Uhr

Mit Schamanenwissen ins Goldene Zeitalter

 Marion Ritz-Valentin berichtet von ihren Erfahrungen mit dem Schamanismus. Foto: SZ
Marion Ritz-Valentin berichtet von ihren Erfahrungen mit dem Schamanismus. Foto: SZ
Merzig. "Die Wiedergeburt des Goldenen Zeitalters", so lautet der Titel des neuen Buches der saarländischen Musikerin und Performance-Künstlerin Marion Ritz-Valentin Von SZ-Mitarbeiterin Gianna Niewel

Merzig. "Die Wiedergeburt des Goldenen Zeitalters", so lautet der Titel des neuen Buches der saarländischen Musikerin und Performance-Künstlerin Marion Ritz-Valentin. Jäh an das Feuer von Schamaninnen versetzt, beginnt mit diesem Erlebnis eine spannende Entdeckungsreise und ein Einweihungsweg auf mehreren Ebenen: Rückerinnerungen an ein Leben vor 5000 Jahren, Botschaften von sibirischen Schamaninnen und eigene Forschungen anhand von Schriften. Das Kulturzentrum Villa Fuchs hat die Autorin am Mittwoch, 21. April, um 19 Uhr, in das Kulturzentrum Villa Fuchs zu einer Lesung eingeladen. Außerdem übernimmt Marion Ritz-Valentin die musikalische Umrahmung der Lesung. Die anschließende Diskussion moderiert Johannes Kloth, Mitglied der Redaktion Merzig der Saarbrücker Zeitung. Vier Jahre hat die Autorin an dem Buch gearbeitet. Sie stellt die provozierende Frage: "Können wir aus der Steinzeit etwas lernen?" und berichtet von einem Weltbild voller Ekstase und Achtung vor dem Leben; immer auf der Suche nach einer Welt, die es einst gegeben haben muss. Eine Welt, frei von Geschlechterkampf und Ängsten. In ihr könnte nach Ansicht der Autorin ein positiver Zukunftsweg liegen. Das Goldene Zeitalter statt Untergangsszenarien. Leseproben finden sich im Internet:www.neueerde.dewww.marion.ritz-valentin.de