Michael Buselmeier liest in Stadtbibliothek

Michael Buselmeier liest in Stadtbibliothek

Am Donnerstag, 1. Dezember, 19.30 Uhr stellt Autor Michawel Buselmeier im Vortragsraum der Stadtbibliothek Merzig , Hochwaldstraße 47, seine Prosatexte zu poetischen Erinnerungsmomenten und Abgründen einer schwierigen Kindheit im Heidelberg der Kriegs- und Nachkriegszeit vor. Verlassenheit, Tod, Gewalt und Missbrauch stehen neben tröstenden Naturerfahrungen, Kinderspielen und unvergessenen Leseerlebnissen. Buselmeier wurde 1938 in Berlin geboren und wuchs in Heidelberg auf, wo er noch immer als Schriftsteller, Publizist und Herausgeber lebt. Zu seinen zahlreichen Veröffentlichungen gehören zuletzt "Dante deutsch. Gedichte" und "Wunsiedel. Theaterroman". Letzteres brachte ihn 2011 auf die Shortlist zum Deutschen Buchpreis. Außerdem wurde ihm unter anderem 2014 der Gustav Regler-Preis der Stadt Merzig und des Saarländischen Rundfunks verliehen. Der Eintritt ist frei.

Anmeldung erbeten unter Tel. (06861) 8 53 91 oder per E-Mail an stadtbibliothek@merzig.de.

Mehr von Saarbrücker Zeitung