1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Mg-kreisausschuss.cbeKreisausschuss stellt Haushalt vor und genehmigt mehr Schoolworker

Mg-kreisausschuss.cbeKreisausschuss stellt Haushalt vor und genehmigt mehr Schoolworker

Merzig. Der Kreisausschuss des Landkreises Merzig-Wadern hat am Montagabend den Haushalt für 2010 der Volkshochschule des Kreises sowie des Kreis-Kulturzentrums Villa Fuchs gebilligt. Beide Entscheidungen fielen einstimmig. Der Haushalt der Volkshochschule hat ein Volumen von rund 790 000 Euro, wobei die Ausgaben und knapp 4400 Euro über den Einnahmen liegen

Merzig. Der Kreisausschuss des Landkreises Merzig-Wadern hat am Montagabend den Haushalt für 2010 der Volkshochschule des Kreises sowie des Kreis-Kulturzentrums Villa Fuchs gebilligt. Beide Entscheidungen fielen einstimmig. Der Haushalt der Volkshochschule hat ein Volumen von rund 790 000 Euro, wobei die Ausgaben und knapp 4400 Euro über den Einnahmen liegen. Der Kreis zahlt für dieses Jahr einen Mitgliedbeitrag von 110 000 Euro, auch das wurde in der Ausschusssitzung besprochen. Beim Kulturzentrum Villa Fuchs sieht der Etatplan für 2010 Einnahmen von rund 555 000 Euro und Ausgaben von etwa 552 000 Euro vor - es verbleibt also ein geringer Überschuss von knapp 3000 Euro. Hier wird der Kreis einen Mitgliedsbeitrag in Höhe von rund 44 000 Euro leisten.Der Ausschuss ermächtigte die Verwaltung zudem, verschiedene Arbeiten an kreiseigenen Gebäuden auch ohne Votum der Gremien zu vergeben. Unter anderem stehen am Perler Schengen-Lyzeum verschiedene Umbau- und Erweiterungsarbeiten an. Der Umzug der Schule in den Neubau soll, das war in der Sitzung zu erfahren, wie geplant in den Osterferien vonstatten gehen.Zudem beschloss der Ausschuss personelle Aufstockungen im Bereich der Jugendhilfe: So sollen vier weitere Halbtags-Stellen für Schoolworker ausgeschrieben werden. Da die Landesregierung das Schoolworker-Projekt nun landesweit auch auf den Grundschulbereich ausweitet, sollen nach Auskunft von Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich insgesamt 20 zusätzliche Schoolworker-Stellen entstehen. Im Kreis Merzig-Wadern teilen sich derzeit acht pädagogische Fachkräfte insgesamt fünf Vollzeitstellen als Schoolworker auf. Sie sind in allen Schulen im Sekundarbereich I sowie in den Förderschulen L des Kreises tätig. Hier werden nun sechs weitere Schoolworker hinzukommen, die allesamt in Teilzeit arbeiten werden. Zwei der sechs neuen Stellen werden durch Umbesetzungen innerhalb des Kreisjugendamtes beziehungsweise der Kreis-Gesellschaft für Infrastruktur und Beschäftigung (GIB) besetzt. Die vier verbleibenden Halbtagsstellen sollen, so beschloss es der Kreisausschuss, nun unbefristet ausgeschrieben werden. Gleiches gilt für eine Sozialarbeiter-Stelle im Allgemeinen Sozialen Dienst des Kreisjugendamtes: Diese Stelle wurde durch den Wechsel der Mitarbeiterin zum Schoolworker-Projekt vakant und soll zudem wegen gestiegener Arbeitsbelastung von einer Teilzeit- in eine Vollzeitstelle umgewandelt werden. Auch hier gab der Ausschuss grünes Licht für die Ausschreibung.