1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Merzigs Stadtkern soll ein neues Gesicht erhalten

Merzigs Stadtkern soll ein neues Gesicht erhalten

Die Stadt Merzig plant eine grundlegende Neugestaltung des Stadtkerns. Die Grundlage hierfür sollen neue Bebauungspläne bilden, die sich auf zwei Planungsgebiete nördlich und südlich des Seffersbachs beziehen.

In diesen Plänen definiert die Kreisstadt grundsätzliche städtebauliche Zielsetzungen, die sie in den jeweiligen Geltungsbereichen zu verwirklichen trachtet. Die bisherigen B-Pläne für den Merziger Stadtkern stammen noch aus den 80er Jahren und sind mittlerweile sowohl in rechtlicher Hinsicht als auch mit Blick auf städteplanerische Zielsetzungen überholt. Sie sollen durch neue Bebauungspläne ersetzt werden, die der Stadtrat von Merzig auf seiner Sitzung am heutigen Donnerstag, 26. Februar, ab 17.30 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses planungsrechtlich auf den Weg bringen will.

Weiterhin geht es um die angestrebte Erweiterung des Aldi-Marktes im Gewerbegebiet Rieffstraße - der Handelskonzern will die Verkaufsfläche des Marktes auf 1000 Quadratmeter erhöhen.

Zudem hat die Fraktion der AfD einen Antrag in die Ratssitzung eingebracht, mit dem sie erreichen will, dass künftig alle Fraktionen im Rat in den Aufsichtsräten städtischer Gesellschaften vertreten sind. Bisher sind die Plätze in den Aufsichtsräten zum Beispiel der Stadtwerke, der Bäder GmbH oder der Verwaltungsgesellschaft für Wohnungswirtschaft nach den politischen Kräfteverhältnissen im Rat vergeben, das heißt die "großen" Fraktionen von CDU und SPD teilen entsprechend ihrer deutlichen Mehrheit an Sitzen im Verhältnis zu den "kleinen" Fraktionen alle Aufsichtsratsmandate unter sich auf.