| 20:53 Uhr

Merzig
Wertstoffhof nimmt Bauschutt an

Merzig. Der Merziger Stadtrat genehmigte in seiner Sitzung Abgabe in kleinen Mengen. cbe

Im Wertstoffhof der Stadt Merzig kann künftig wieder Bauschutt in kleinen Mengen abgegeben werden. Der Stadtrat billigte in seiner Sitzung am Donnerstag einstimmig eine von der Verwaltung vorgeschlagene Änderung der Benutzungs- und Entgeltordnung für das Wertstoffzentrum.


Diese sieht vor, dass fortan wieder Bauschutt in einer maximalen Menge von 50 Litern pro Tag, das entspricht fünf Eimern à zehn Litern, dort abgegeben werden kann – gegen Entgelt: Pro Zehn-Liter-Eimer mit Bauschutt fallen 50 Cent an, maximal können fünf Eimer pro Tag abgegeben werden.

Bei größeren Artikeln wird eine Gebühr pro Stück fällig, und zwar für ein Wasch- oder Spülbecken drei Euro, für eine Toilettenschüssel drei Euro und für eine Duschtasse vier Euro.



Die Verwaltung gab an, mit der jetzt vollzogenen Änderungen Anregungen aus der Bürgerschaft aufzugreifen: „Die Bürger empfinden es als sehr unökologisch, für die Entsorgung beispielsweise eines Waschbeckens bis zur Deponie Fitten fahren zu müssen.“ Denn genau das mussten sie in den letzten fünf, sechs Jahren tun, wenn sie Bauschutt ordnungsgemäß entsorgen wollten.