Merziger Schüler gratulieren zu Jubiläum der Friedenskirche

Merziger Schüler gratulieren zu Jubiläum der Friedenskirche

Der Chor und die Streicherklasse der Merziger Kreuzbergschule gratulieren der evangelischen Friedenskirche zu ihrem 150-jährigen Bestehen auf eine besondere Weise. Die Grundschüler geben an diesem Samstag, 13. Juni, um 12 Uhr, ein Marktkonzert in der Kirche. Auf ihren Auftritt haben sich Sänger und Streicher das Schuljahr über vorbereitet. In einer klassenübergreifenden Arbeitsgemeinschaft trifft sich der Chor, unter der Leitung von Lehrerin Silvia Ade, jeden Mittwoch freiwillig in der sechsten Stunde. Die 18 Kinder haben mit ihr zusammen fünf Lieder vorbereitet. Große Resonanz auf Projekt

Der Chor und die Streicherklasse der Merziger Kreuzbergschule gratulieren der evangelischen Friedenskirche zu ihrem 150-jährigen Bestehen auf eine besondere Weise. Die Grundschüler geben an diesem Samstag, 13. Juni, um 12 Uhr, ein Marktkonzert in der Kirche. Auf ihren Auftritt haben sich Sänger und Streicher das Schuljahr über vorbereitet. In einer klassenübergreifenden Arbeitsgemeinschaft trifft sich der Chor, unter der Leitung von Lehrerin Silvia Ade, jeden Mittwoch freiwillig in der sechsten Stunde. Die 18 Kinder haben mit ihr zusammen fünf Lieder vorbereitet.

Große Resonanz auf Projekt

Die Streicherklasse der Schule ist ein Modellprojekt. Ab dem dritten Schuljahr können die Schüler ein Streichinstrument erlernen. Die Resonanz ist groß - 23 junge Musiker zählt das Ensemble. Sie treffen sich dreimal pro Woche mit Lehrerin Jutta Fritz-Wust und Kiril Tsanevski, Geigenlehrer an der Kreismusikschule. In den zahlreichen Proben haben die Musiker ein rund 20-minütiges Programm einstudiert. Schon mehrfach gratulierten Musikensembles aus Merzig und Umgebung der Friedenskirche mit einem Konzert.

Die Idee zum Format Marktkonzert stammt von Frank Paqué. Die bisherigen Konzerte seien immer gut angekommen: "Viele Menschen freuen sich, zur besten Einkaufszeit ein bisschen Besinnung und Kultur geschenkt zu bekommen." Nach dem Konzert wird auf dem Vorplatz der Kirche noch ein Umtrunk angeboten. Der Eintritt ist frei, am Ausgang steht ein Spendenkörbchen zugunsten der musikalischen Arbeit der Schule.

Mehr von Saarbrücker Zeitung