1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Merziger Mannschaften planen für die Zukunft

Merziger Mannschaften planen für die Zukunft

Merzig/Besseringen. Die Mitgliederversammlungen des FC Besseringen und der Spvgg Merzig (beide Fußball-Kreisliga A Untere Saar) gaben mit großer Mehrheit grünes Licht: Die Vorstände beider Vereine sollen gemeinsam ein Konzept ausarbeiten, wie mit vereinten Kräften die sportliche Zukunft gestaltet werden kann

Merzig/Besseringen. Die Mitgliederversammlungen des FC Besseringen und der Spvgg Merzig (beide Fußball-Kreisliga A Untere Saar) gaben mit großer Mehrheit grünes Licht: Die Vorstände beider Vereine sollen gemeinsam ein Konzept ausarbeiten, wie mit vereinten Kräften die sportliche Zukunft gestaltet werden kann. Die Gründe sind für beide gleich: "Die Lage im Bereich der Jugend sowie der Spielbetrieb beider Reservemannschaften waren für den Schritt zur Gründung einer Spielgemeinschaft ausschlaggebend", sagt Thomas Schuster, Geschäftsführer des FC Besseringen. Manfred Klein, der zweite Vorsitzende der Spvgg Merzig, bestätigte das. Beide Vereine wollen mittelfristig aus den Niederungen der Kreisliga A zu größerem sportlichen Erfolg kommen, was aber nur durch optimale Zusammenarbeit erreicht werden kann. Zwar kämen derzeit über 30 Spieler ins Training des FC Besseringen, was auf einen großen Spaßfaktor innerhalb der Mannschaft zurückzuführen sei. Doch könne man langfristig nicht ohne A-, B-, und C-Jugend bestehen, sagt Schuster. Beide Vereine leiden aber auch unter dem aktuellen Spielbetrieb der zweiten Mannschaften, die oftmals nur alle zwei Wochen antreten können, - weil nicht alle Vereine ein Reserveteam ins Rennen schicken. Die Merziger Fußballer wollten sich am Beispiel der Handballer der HF Untere Saar orientieren, sagt Klein, für den eine Spielgemeinschaft der einzig möglich Schritt in die richtige Richtung sei. Er erhofft sich am Ende dieser Saison den Bezirksliga-Aufstieg von mindestens einer der beiden Mannschaften. Insgesamt sollen später vier SG-Mannschaften am Spielbetrieb teilnehmen.Wer wird Trainer?"Ein Aufstieg in eine höhere Klasse ist notwendig, denn nur so kann gewährleistet werden, dass gute Spieler dem Verein treu bleibe", sagt Klein. Die Mannschaften werden dann weiterhin in Merzig und in Besseringen antreten. Wer genau wo spielt, soll noch geklärt werden. Wie auch die Trainerfrage. Beide Trainer der Vereine, Frank Block von der Spvgg Merzig, sowie Jörg Witting vom FC Besseringen, bekundeten Interesse, die SG Merzig-Besseringen zu leiten. Wer tatsächlich Trainer der ersten Mannschaft sein wird, hängt vielleicht auch vom Ausgang dieser Saison ab: "Wird eine der beiden Mannschaften wie erhofft aufsteigen, wird wohl deren Trainer auch die kommende erste Mannschaft der SG trainieren", glaubt Frank Block. haas