Merziger Judokas feiern zwei Siege zum Jahresabschluss

Merziger Judokas feiern zwei Siege zum Jahresabschluss

Die beiden letzten Turniere des Jahres endeten für die Judokas des TV Merzig erfolgreich. Während die Erwachsenen nach Landau zum Internationalen Zwing-Cup reisten, traten die Kämpfer der Klasse U12 in Oberthal beim Nikolaus-Turnier an. Dort waren in der Altersklasse U12 Tyler Mischler (bis 27 Kilo) und Dominik Kiefer (bis 45 Kilo) die besten Kämpfer aus Merziger Sicht. Beide konnten jeden ihrer Kämpfe gewinnen und wurden jeweils Turniersieger.

Gleich fünf Merziger Kämpfer waren in der Klasse bis 35 Kilo am Start. Trotz großer Konkurrenz schafften gleich drei von ihnen den Einzug in die beiden kleinen Finals um Platz drei sowie ins Finale um Platz eins. Während Miroslav Carrillo und Emil Guliyev dort verloren und Zweiter beziehungsweise Fünfter wurden, sicherte sich Max Weinand Platz drei. Ali und Madeleine Obeid belegten in der Gewichtsklasse 28 Kilo bei ihrem ersten Turnier die Plätze drei und fünf.

Mit breiter Brust startete Matthias Bold, der Vize-Südwestmeister in der Klasse bis 81 Kilo, beim Zwing-Cup in Landau. Ziel war es, weitere gute Kämpfe als Vorbereitung für die deutsche Meisterschaft im Januar zu bestreiten. Gleich im ersten Kampf musste Bold gegen den vermeintlich stärksten Gegner ran, den Bundesligakämpfer Stefan Bantle vom JSV Speyer. Bold bestätigte seine derzeit gute Form und gewann nach anfänglichem Rückstand klar mit einem O Soto Gari, einem Außensichelwurf. Danach gewann er souverän gegen Janick Jüngert (Göppingen) und im Finale gegen Michel Touna (ATV Dudweiler ), den er bereits im Oktober bei den Saarlandmeisterschaften besiegen konnte.

Christopher Reinert (ebenfalls bis 81 Kilo) startete mit einem Sieg ebenfalls gut, musste dann aber nach zwei Niederlagen die Segel streichen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung