| 20:50 Uhr

Picobello
Merziger CDU entfernt die Schmiererei am Landratsamt

Statt Müll zu sammeln, entfernten CDU-Mitglieder Graffitis.
Statt Müll zu sammeln, entfernten CDU-Mitglieder Graffitis. FOTO: CDU-Ortsverband Merzig
Merzig. Gegen die zunehmende Zahl von Graffitis in Merzig – teilweise sogar an neu renovierten Hauswänden – hat der CDU-Ortsverband Merzig ein Zeichen gesetzt. Im Rahmen der Aktion „Saarland Picobello“ hat er ein Graffiti an der Sandsteinmauer des Landratsamtes entfernt. Mit dabei waren am Picobello-Samstag Steinmetz Sebastian Jager, Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich und zehn weitere Helfer.

Die Aktion soll die Bevölkerung für das Thema sensibilisieren sagt Alexander Boos, Ortsverbandsvorsitzender und stellvertretender Ortsvorsteher von Merzig. Teilweise finden diese Sachbeschädigungen sogar zur Tageszeit oder zu Zeiten, an denen noch Betrieb in der Stadt ist, statt. Boos bittet darum, Zivilcourage zu zeigen und bei Auffälligkeiten lieber einmal mehr als einmal zu wenig die Polizei zu informieren. Nur wenn alle mit offenen Augen durch die Stadt gehen, können Täter eventuell abgeschreckt werden.


Nach der Entfernung des Graffitis säuberte die Gruppe den Bereich um den Bahnhaltepunkt Merzig Innenstadt und den Entréebereich des Merziger Stadtparks. Gerade im Bereich des Bahnhaltepunktes fehlen dringend notwendige Müllgefäße sagt Jürgen Auweiler, CDU-Stadtverbandsvorsitzender. Boos freut sich, dass das Thema Müllgefäße im neuen Stadtparkkonzept der Stadt Merzig bereits berücksichtigt ist und will nun auch versuchen, die Bahn beim Thema Sauberkeit stärker einzubinden. Hierzu soll zeitnah ein Antrag im Merziger Ortsrat eingebracht werden.

Weitere Polizeimeldungen finden Sie auf unserer Startseite unter Blaulicht