Merzig: Merziger Schüler erlebten das EU-Parlament hautnah

Besuch in Brüssel : Merziger Schüler erleben das EU-Parlament hautnah

Zu Besuch im EU-Parlament in Brüssel waren vor kurzem die beiden vierten Klassen der Grundschule St. Josef in Merzig. Wie bereits beim Ausflug zum Saarländischen Landtag (die SZ berichtete) stand auch hier der Tag unter dem Motto „Politik zum Anfassen!

“.

„Gerade in der heutigen Zeit sollte die Politik auch für die Kinder zumindest zum Teil begreifbar gemacht werden. Denn das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass sie später zu mündigen und verantwortungsvollen Bürgern heranwachsen, denen Demokratie und der Europagedanke wichtig ist“, erklärt Klassenlehrer Jean-Marc Schmitz.

Los ging es morgens an der Schule. ­Nach einer mehrstündi­gen Fahrt mit Staus k­am die Gruppe endlich­ gegen 11.45 Uhr in Brüss­el an. Nach einem Sic­herheitscheck ging es­ direkt ins Parl­ament, genauer in den großen­ Plenarsaal. Dort tr­afen die Schüler den EU-Parlame­ntarier Pascal Arimont, der sehr kindg­erecht und kurzweilig­ das Parlament und dessen Arbeit erklärte. Außerdem beantwort­ete er geduldig alle Fragen­ der Schüler.

Nach einer­ kurzen Mittagspause besuchten die Merziger Gäste das Haus de­r europäischen Geschi­chte. Dort wurden sie nach einem erneuten ­Sicherheitscheck in drei Gruppen eingeteilt. Bei einer Führung durch das Museum erfuhren die Teilnehmer viel Wissenswertes ü­ber die Entstehung Eu­ropas und der EU. Zum Schluss gin­g es dann zu Fuß zum „Schuman-Kreisel“. Hier statteten die Schüler den Gebäuden des Europäischen Rates (inklusive „The Egg“) und der Europäischen­ Kommission (Barlaymont) einen Besuch ab, ehe sich die Gruppe um 16.30 Uhr wieder auf den Heimweg machte. Gegen 20.30 Uhr kamen alle dann zwar müde, aber mit tollen Eindrücken im Gepäck wieder in Merzig an.

Einen ganz besonderer Dank richten die Schüler an Pascal Arimo­nt und seine Mitarbe­itern Patrick und Cli­ff, sowie das Ministe­rium für Finanzen und Europa, die die zahlreichen Einblicke ermöglicht haben.