Merzig ist für viele Wohlfühlstadt

Merzig ist für viele Wohlfühlstadt

Nachdem die Resultate der Befragung ausgewertet worden sind, werden sie in einem Bürgerworkshop an diesem Montag – Beginn 17 Uhr – im Schulungsraum der Merziger Feuerwehr vorgestellt.

Seit Ende Juli lief in der Kreisstadt Merzig eine Bürgerbefragung, die einer der Grundsteine für das neue Leitbild sein soll, das die Stadt sich geben möchte. Die Ergebnisse dieser Befragung sind nun ausgewertet, wie die Stadtverwaltung mitteilt. Sie sollen in einem Bürgerworkshop an diesem Montag, 28. November, im Schulungsraum der Merziger Feuerwehr vorgestellt werden.

"Ich freue mich sehr über die bemerkenswerte Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger an der Befragung", erklärt Bürgermeister Marcus Hoffeld . Fast 600 Bürger haben sich nach seinen Angaben an der Befragung beteiligt. "Ich danke allen, die sich die Zeit genommen haben, die Fragen zu beantworten und damit mithelfen, die Zukunft unserer Stadt gemeinsam zu gestalten", so Hoffeld weiter.

Die Palette der Fragen führte von "Was gefällt mir am besten, was macht Merzig unverwechselbar?", "Was ist einen Besuch wert?" über die erforderlichen Verbesserungen bis hin zu den Schwerpunkten der Zukunft. Die meisten der Teilnehmenden gaben an, sich in Merzig wohlzufühlen, präferieren das Wohnen im Grünen, das Leben im Dreiländereck und die Fußgängerzone.

Als absolutes Alleinstellungsmerkmal wird der Wolfspark Werner Freund erachtet, auch ein Besuch im Freizeit- und Gesundheitsbad mit dem Bietzener Heilwasser sowie die Vielzahl der schönen Rad- und Wandermöglichkeiten in einer schönen Kulturlandschaft wurden häufig genannt. Ebenso wurden einige Verbesserungsvorschläge im Rahmen der Befragung mitgeteilt. Hier liegt der Wunsch nach einer Verbesserung der Verkehrssituation mit dem Radwegenetz und dem ÖPNV auf Platz eins, gefolgt von der Stärkung der Fußgängerzone und des Einzelhandels.

Aber auch in den Stadtteilen und im Tourismus sehen die Merziger Bürger Handlungsbedarf. Zudem wünschen sich viele bezahlbaren Wohnraum im gesamten Stadtgebiet.

Und wie sehen die Menschen aus der Kreisstadt die Zukunft? Die Antwort hierzu fällt sehr deutlich aus, so die Verwaltung: als generationenfreundlichen Wohnort für alle Bevölkerungsschichten. "Die Auswertung der Bögen war sehr spannend", erklärt die Leiterin des Geschäftsbereiches Zentrale Steuerung und politische Gremien, Nicole Leinen. Und ergänzt: "Als Merzigerin freue ich mich besonders, dass Merzig für viele, wie auch für mich, eine Wohlfühlstadt ist."

Das Ergebnis der Befragung dient nun als Grundlage für den am 28. November stattfindenden Bürgerworkshop, zu dem Bürgermeister Marcus Hoffeld einlädt. "Das Ergebnis der Befragung ist für mich und die Politik ein Auftrag, den wir ernst nehmen", unterstreicht der Rathauschef.

Die Ergebnisse der Befragung und die Arbeitsergebnisse des nun stattfindenden Bürgerworkshops werden in das Leitbild der Kreisstadt Merzig einfließen und sollen als Basis für künftige Projekte dienen.

Der "Bürgerworkshop Leitbild" findet am 28. November um 17 Uhr im Schulungssaal der Freiwilligen Feuerwehr Merzig , Am Gaswerk 5, erstes Obergeschoss, statt. Alle Bürger sind hierzu eingeladen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung