Merzig: Ein gemeinsames Zeichen für den Frieden

Merzig : Merziger setzen ein gemeinsames Zeichen für den Frieden

Der Internationale Tag des friedlichen Zusammenlebens am Donnerstag, 16. Mai, wird in diesem Jahr erstmals auch in Merzig gefeiert. Die Religionsgemeinschaften und kulturellen Gruppen der Stadt organisieren von 14 bis 19 Uhr ein vielfältiges Programm auf dem Merziger Kirchplatz.

An dem Aktionstag beteiligen sich Katholiken, Protestanten, Muslime, Juden und Buddhisten. Alle Menschen, die sich aktiv für das friedliche Zusammenleben einsetzen und gemeinsam feiern wollen, sind willkommen.

Das Programm „Multikulti auf der Bühne“ eröffnet der Chor der Musical-AG der Kreuzbergschule Merzig. Ab 14 Uhr werden Auszüge ihres neuen Musical-Projektes „Tuishi pamoja – Klänge aus Afrika“ dargeboten. Nach der offiziellen Begrüßung um 15 Uhr geht es vielfältig weiter. Casi und Marie-Gabriele greifen das friedliche Miteinander kindgerecht in Bewegung und Musik auf. Bilal Almslam singt und spielt auf der Gitarre, während eine Gruppe Jugendlicher die ersten Ergebnisse des Rap-Projekts „Piece to Peace“ mit Rapper Markus Trennheuser – auch bekannt als Drehmoment – aufführt. Mit Theater, Tanz und Gesang geht es weiter, ein gemeinsames Friedensgebet schließt das Bühnenprogramm ab. Daran nehmen unter anderem die jüdische Seelsorgerin Rivka Holländer, Dechant Bernd Schneider, Pfarrer Klaus Kühnhaupt und Kemal Karacar, der Imam der Türkisch-Islamischen Gemeinde in Merzig, teil.

Auch um die Bühne herum wird den Besuchern einiges geboten. Die Organisatoren informieren über die Hintergründe und Intentionen des Internationalen Tags des friedlichen Zusammenlebens. Kinder der Freiwilligen Ganztagsschule Spatzennest der Merziger Kreuzbergschule präsentieren Bilder, die im Rahmen des Projekts „Kunst – verbindet!“ entstanden sind und ein friedliches Miteinander thematisieren. Das Team des Jugendhauses Merzig richtet eine Kinderschminkecke ein und die Bücherwerkstatt der CEB-IN bietet thematisch passende Bücher an.

Zum kulinarischen Angebot gehört orientalisches Essen des Restaurants „Shaam“, außerdem backt der Verein „Bietzerberg – miteinander füreinander“ Waffeln und Crepes. Die evangelische Gemeinde Mettlach-Orscholz-Perl versorgt die Besucher mit Getränken.