Merzig-Brotdorf: Mädchen im Teenager-Alter misshandelt Gleichaltrige

Gewalt außer Kontrolle : 15-Jährige Opfer von brutalem Überfall in Brotdorf

Unvorstellbar: Solche Szenen erwartet man im brutalen Film zweitklassiger Sender. Aber im wirklichen Leben? Dieser brutale Angriff in Brotdorf war echt.

Kaum zu glauben, was da passiert ist: Am Montagabend, gegen 18.30 Uhr, wurde eine Jugendliche in Brotdorf von drei unbekannten Mädchen etwa gleichen Alters angesprochen. Die 15-Jährige hatte gerade den Linienbus an der Bushaltestelle Hausbacher Straße, Nähe Hofstraße, verlassen, als sie aus der Gruppe heraus zunächst beleidigt wurde.

Dabei blieb es nicht: Die Wortführerin schlug dem Opfer mehrfach ins Gesicht. Dabei fiel die Jugendliche zu Boden. Die beiden anderen Mädchen unternahmen nichts. Jetzt trat die Angreiferin die hilflos auf dem Boden liegende 15-Jährige mehrfach und traf sie am Oberkörper.

Trotzdem gelang es dem Mädchen, sich wieder aufzurichten. Da hielt die Angreiferin ein Messer in der Hand, mit dem sie in Richtung ihres Opfers stach und ihm eine Schnittwunde zufügte. Erst jetzt gelang es der 15-Jährigen zu fliehen.

Die Angreiferin wird als groß beschrieben (zirka 175 bis 180 cm), sie trug langes blondes Haar und war mit einer schwarzen, gelöcherten Hose, einer glänzend grünen Jacke sowie weißen Sneakers bekleidet. Die Polizei hofft, dass es Zeugen dieses brutalen Überfalls gibt.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Merzig, Tel: (0 68 61) 70 40.

(pum)
Mehr von Saarbrücker Zeitung