Menningen: Jung und Alt wanderten zu den Harlinger Bogenfreunden

Ortsrat hatte eingeladen : Jung und Alt wanderten zu Bogenfreunden

Die Kinder- und Jugendwanderung des Ortsrates Menningen trotzte ungünstigen Wetterbedingungen.

Das Wetter hat es zunächst nicht gut mit den Wanderern gemeint, die sich vor kurzem auf dem Menninger Dorfplatz zur mittlerweile schon traditionellen Kinder- und Jugendwanderung des Ortsrates einfanden. Beständiger Regen begrüßte Eltern, Großeltern und Kinder und begleitete sie auch treu auf der kompletten Wegstrecke. Trotz des Wetters wollten sie sich die Freude an der Veranstaltung, die seit Jahren dazu beiträgt, die Bindung der jungen Familien und insbesondere der Kinder zu ihrem Heimatort zu stärken, nicht nehmen lassen.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Ortsvorsteherin Therese Schmitt spazierte die Gruppe von der Dorfmitte aus über die Namborner Straße in Richtung Gruden, wo man in Höhe Hangelberg links abbog und hinunter in Richtung Geiern wanderte. Über Feld- und Wiesenwege, auf denen manche Kinder noch nie und einige der älteren Teilnehmer schon lange Zeit nicht mehr unterwegs waren, gelangte die Gruppe schließlich zum Ohligsbach am oberen Ende des Mühlentals, wo die Kinder auf eine gute alte Bekannte aus den vergangenen Jahren trafen: Die Waldfee war dort unterwegs und gerade auf der Suche nach Kräutern, Pilzen und Mistelzweigen. Sie hatte zufällig auch einige Süßigkeiten bei sich, die sie den jungen Wanderern gerne überließ.

Nach dieser kurzen, aber willkommenen Pause ging es dann gestärkt auf das letzte Teilstück der Strecke, das die Wandergruppe vorbei am Standort der ehemaligen Geiermühle entlang des Bachs zur Vereinshütte der Bogenfreunde Harlingen führte. Dort warteten bereits einige Bogenfreunde und mehrere Vorstandsmitglieder des Saarwaldvereins (Ortsverein Menningen) um die Vorsitzende Susanne Schreiner, die sich, wie auch in den vergangenen Jahren, mit Würstchen, Getränken und kleinen Snacks um das leibliche Wohl der Wanderer kümmerten. Pünktlich mit dem Erreichen des Ziels riss auch die Wolkendecke auf und der Regen ließ schlagartig nach.

Nachdem alle mit Essen versorgt waren, konnten sich die interessierten Teilnehmer unter fachkundiger Anleitung der Bogensportexperten Thomas Mees und Christian Welsch im Umgang mit Pfeil und Bogen ausprobieren. Hieran hatten alle großen und kleinen Schützen sehr viel Spaß und manch einer wurde doch recht demütig ob der großen Konzentrations- und Koordinationsleistung, die für diesen Sport aufzubringen ist. Mees berichtete auch von dem großen Parcours mit Tierattrappen, der im Gelände rings um die Hütte installiert wurde, und so manches Kind staunte nicht schlecht, als es die teils mannshohen Exemplare zwischen Bäumen und Hecken entdeckte.

Weitere Informationen zu den beiden Vereinen finden sich im Internet.

www.bogenfreunde-harlingen.com

www.saarwald-verein.de/
ueber-uns/ortsvereine

Mehr von Saarbrücker Zeitung