Mehrheit der Umfrage-Teilnehmer ist gegen die Zeitumstellung

Mehrheit der Umfrage-Teilnehmer ist gegen die Zeitumstellung

Viele quälen sich ein wenig, wenn alljährlich kurz nach Frühlingsbeginn eine Stunde Schlaf abhandenkommt. Hoffentlich haben sie sich inzwischen davon erholt. Aber ist das überhaupt nötig?Wir wollten von den Teilnehmern des SZ-Umfrage-Centers wissen, was sie von der Zeitumstellung halten.

Soll es dabei bleiben, dass zweimal im Jahr an der Uhr gedreht wird? Oder soll nur eine Zeit das ganze Jahr über gelten, und wenn ja die Normalzeit, gemeinhin Winterzeit genannt, oder wegen der später einsetzenden Dunkelheit ganzjährig die Sommerzeit?

Deutlich ist unter den 266 Frauen und Männern, die mitgemacht haben (101 aus dem Landkreis Saarlouis, 88 aus Merzig-Wadern und 77 aus dem Kreis St. Wendel), das Nein zur Umstellerei. Nur ein knappes Viertel will, dass alles so bleibt wie zurzeit üblich. Bei der Frage, welche Zeit durchgängig gelten soll, wenn nicht mehr umgestellt würde, ist es knapp: Vier von zehn hätten gerne immer Normal- oder Winterzeit, 37 Prozent würden durchgehende Sommerzeit bevorzugen.

Wer beim SZ-Umfrage-Center mitmachen will, muss sich nur einmalig registrieren. Die Teilnehmer werden mit Punkten belohnt, die in Einkaufsgutscheine umgewandelt werden können.

sz-umfrage.de