| 20:02 Uhr

Tri Sport Saar-Hochwald
Medaillenregen am Bostalsee

Erfolgreich verlief das Top Race Germany am Bostalsee für die Starter des Tri Sport Saar-Hochwald.
Erfolgreich verlief das Top Race Germany am Bostalsee für die Starter des Tri Sport Saar-Hochwald. FOTO: Sylvia Irsch / SZ
Merzig. Weil ihr regulärer Titelkampf kurzfristig ausgefallen war, gingen die Sportler vom Tri Sport Saar-Hochwald am Bostalsee an den Start – mit beachtlichem Erfolg.

() Medaillen regnete es Anfang September am Bostalsee für die Saar-Triathleten vom Tri Sport Saar-Hochwald (TSSH). Dort fanden im Rahmen des Top Race Germany auch die Saarlandmeisterschaften über die olympische Distanz statt. Da der letzte Wettkampf der Saison für die Ligamannschaften des TSSH in Remagen abgesagt wurde, meldeten sich einige der Athleten noch spontan für besagtes Rennen.



Noah Thösen, der noch in der Jugend A startet, startete beim Jedermannrennen über die verkürzte Distanz. Nach langer Verletzungspause zeigte er einen eindrucksvollen Start-Ziel-Sieg und fand damit endlich in die Erfolgsspur zurück. Beim Hauptrennen über die olympische Triathlon-Distanz starteten fünf Athleten des Tri Sport Saar-Hochwald und zeigten, dass sie sich in sehr guter Form befanden. Jonathan Marx heftete sich ab dem ersten Schwimmmeter an Philipp Bahlke (AST Süßen) und wich ihm bei einem beherzten Kopf-an-Kopf-Rennen nicht von der Seite. 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren auf einem schweren Kurs mit starkem Gegenwind und zehn Kilometer Laufen galt es zu absolvieren. Erst kurz vor dem Ziel setzte Philipp Bahlke zum entscheidenden Sprint an, Jonathan Marx konnte nicht mehr folgen. Im Ziel trennten ihn lediglich neun Sekunden vom Erstplatzierten. Marx war jedoch schnellster Saarländer des Tages und sicherte sich damit den Landestitel vor Christian Weyand (LTF Marpingen) und Yves Becker (DFJ SG St. Ingbert).

Martin Biehler, der als Fünfter aus dem Wasser gestiegen war, konnte auf dem Rad einige Kräfte sparen und diese auf der Laufstrecke wieder in die Wagschale werden. Er wurde im Gesamt-Klassement Sechster und gewann damit Gold in seiner Altersklasse AK-Sen1. Thomas Schütz ging nahezu zeitgleich mit Martin Biehler aufs Rad, konnte jedoch dem Tempo im weiteren Verlauf nicht ganz folgen. Er erreichte als Zehnter das Ziel. Nur 13 Sekunden hinter ihm folgte Benny Irsch, der in der Regionalliga für die Saar-Triathleten startet, auf dem 13. Gesamtplatz. Achim Jungfer machte auf der Laufstrecke wieder ein paar Plätze gut und wurde 37.

Das Fazit für die Starter des Tri Sport Saar-Hochwald fasst deren Sprecher Thomas Schütz zusammen: „Eine schöne Veranstaltung bei besten äußeren Bedingungen und die Gewissheit, dass man bereit gewesen wäre für den Abschlusswettkampf in Remagen. Ein versöhnlicher Abschluss.“

Derzeit wird nach den Angaben von Schütz am grünen Tisch verhandelt, wie mit diesem fehlenden Wettkampf verfahren wird. Die Saartriathleten vom Tri Sport Saar-Hochwald beenden vorerst in der Regionalliga Mitte die Saison auf einem starken zweiten Gesamtplatz. Die Mannschaft des TSSH in der ersten RTV-Liga hat die Klasse gehalten und wurde Sechster im Abschluss-Klassement.

Tri-Sport-Triathlet Martin Biehler war am Bostalsee über die olympische Distanz in seiner Altersklasse am schnellsten.
Tri-Sport-Triathlet Martin Biehler war am Bostalsee über die olympische Distanz in seiner Altersklasse am schnellsten. FOTO: Sylvia Irsch / SZ
Das könnte Sie auch interessieren