Mechern:Mecherner KiTa ist jetzt eine „Faire KiTa“

Als Zweite im Landkreis : Weniger Verpackungen und mehr Fairness

Als zweite Einrichtung in der Stadt Merzig hat die Kindertagesstätte in Mechern das Zertifikat als „Faire Kita“ erhalten.

Die Kindertagesstätte (Kita) in Mechern ist vor kurzem als „Faire Kita“ ausgezeichnet worden. Damit ist sie eine von zwei Einrichtungen in der Kreisstadt, die die Zertifizierung tragen. Saarlandweit haben bisher 15 Kindertagesstätten die Auszeichnung erhalten.

Die städtische Einrichtung im Stadtteil Mechern hat bei der Bildungsarbeit einen besonderen Schwerpunkt gesetzt. In der Kita wurden bereits im vergangenen Jahr Müllvermeidung, Mülltrennung und Plastikmüll thematisiert, was mit dem Fairen Handel stark verbunden ist.

In der Kita Mechern, die von Uschi Weber geleitet wird, haben Elternausschuss, Eltern, Kinder und das pädagogische Personal eng zusammengearbeitet und die Fairtrade-Initiative unterstützt. Ein besonderer Dank der Einrichtung geht an die beiden Mütter Michelle Augustin und Corinna Kiefer für die tatkräftige Unterstützung und die Gestaltung der Projektmappe, die mit dem Antrag auf Zertifizierung in Saarbrücken eingereicht wurde.

In der Einrichtung in Mechern begann das Thema mit einem einfachen Einkauf, bevor man mit den Kindern über Müllvermeidung gesprochen hat. Erzieherinnen und Kinder kamen vom Einkauf zurück mit einem Warenkorb voller Produkte und jeder Menge Verpackungsmüll – Folien, Netze, Kartonagen und Plastik. Nach Bildungs- und Aufklärungsarbeit durch das Kita-Team wurde der Einkaufstest mehrfach wiederholt. Ohne dass ein Eingreifen der Erwachsenen erfolgte, legten die Kinder fast nur noch unverpackte, frische, Bio- und regionale Lebensmittel in den Einkaufswagen. Inzwischen achten schon die Kleinsten beim Familieneinkauf auf das Fairtrade-Siegel und die Vermeidung von Verpackungsmaterial.

Die Kita Mechern fördert und betreut bis zu 29 Kinder von einem bis sechs Jahren in einer Igel- und einer Mäusegruppe. Anlässlich der Interkulturellen Woche hatte die Kita zur Zertifikatsübergabe ein Französisches Frühstück organisiert, mit Baguette, Croissants und einem von den Kindern einstudierten französischen Lied.

Bei der Zertifikatsübergabe durch Bürgermeister Marcus Hoffeld waren Ingrid von Osterhausen und Peter Weichardt (Faire Kitas und Schulen im Saarland), der Elternausschuss der Kita Mechern, Ortsvorsteherin Hedi Groß sowie die Fairtrade-Beauftragte der Kreisstadt Merzig, Pia Schäfer, anwesend und gratulierten zu der Auszeichnung. Ingrid von Osterhausen lobte die vorbildliche Arbeit der Erzieherinnen und die Begeisterung der Kinder für das Thema Müllvermeidung.

Zur Zertifizierung hatte Bürgermeister Hoffeld auch die passenden Geschenke mitgebracht. Neben zwei Einkaufskörben aus Stoff gab es einen großen Einkaufstrolley. Mit der neuen Ausstattung kann so der Kita-Einkauf passend zum Thema umgesetzt werden – möglichst unverpackt, der Umwelt zuliebe. Dies begeisterte die Kinder und das Kita-Personal gleichermaßen.

Die Kreisstadt Merzig zeigt sich besonders stolz darüber, dass bereits nach etwas mehr als einem Jahr eine weitere städtische Kita zertifiziert werden konnte. Die erste in der Stadt Merzig und im Landkreis war die Kita Mondorf unter der Leitung von Gabi Ernst. Die Stadtverwaltung wünscht sich nun weitere Nachahmer und Unterstützer der Fairtrade-Kampagne.

Mehr von Saarbrücker Zeitung