1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Mathis Otto aus Hilbringen ist bester Zimmerer-Azubi im Saarland

Hilbringen : Mathis Otto ist landesbester Zimmerer-Azubi

Seit jeher ist Holz seine Leidenschaft. Den 18-jährigen, der immer davon träumte, Schreiner zu werden, hat ein Praktikum in einer Zimmerei davon überzeugt, umzusatteln.

„Ich liebe es unheimlich, mit Holz zu arbeiten“, sagt Mathis Otto. Der 18-Jährige aus Hilbringen hat im vergangenen Jahr seine Prüfung zum Zimmermann abgelegt – und das als Landesbester. In der Theorie holte er 92 von 100 möglichen Punkten, in der Praxis glänzte er mit 98 Punkten. Dabei sah es vor ein paar Jahren noch aus, als würde er einen anderen Berufsweg einschlagen. „Das ist eine ganz lustige Geschichte“, sagt sein Chef Johannes Bies, in dessen Betrieb Otto 2017 seine Ausbildung begann. „Mathis war schon mal im Rahmen eines Schülerpraktikums bei uns, damals wollte er allerdings noch Schreiner lernen. Wir haben ihm den Zimmererberuf in den drei Wochen aber so schmackhaft gemacht, dass er sich dafür entschieden hat.“

Nach seinem Hauptschulabschluss an der Christian-Kretzschmar-Schule in Merzig meldete sich Otto wieder bei seinem Praktikumsbetrieb und löste das Versprechen ein, sofort mit seiner Ausbildung loslegen zu können. Trotz der großen Entfernung zur Berufsschule in Saarbrücken habe ihm die Ausbildung viel Spaß bereitet. Was ihm vor allem gefalle, sei am Ende des Tages immer Fortschritte zu sehen. „Wenn du fünf Meter Holz vor dir liegen hast und nachher siehst, was daraus geworden ist, ist das einfach ein tolles Gefühl“, sagt Otto, der in seiner Freizeit Fußball beim FSV Hilbringen spielt und gelegentlich ein paar Dartpfeile wirft.

Sein Chef sieht Ottos Stärken vor allem im handwerklichen Bereich. „Er sieht die Arbeit, beherrscht das dreidimensionale Denken und hat immer eine Vorstellung davon, wie die Sachen am Ende aussehen“, sagt Bies, der den Familienbetrieb in Merchingen seit 30 Jahren leitet. Dass Otto seine Ausbildung derart erfolgreich abschließt, ist für Bies keine Überraschung. „Er ist immer hundertprozentig bei der Sache und hat die überbetrieblichen Lehrgänge immer sehr gut bestanden.“ Deswegen habe Bies nie einen Zweifel daran gehabt, dass sein Schützling gut abscheidet. Überhaupt ist Otto bereits der dritte Azubi von Johannes Bies, der als Landesbester abschließt. „Wir bilden jedes Jahr aus und ich beschäftige auch nur Leute, die ich selbst ausgebildet habe“, sagt Bies. „Dass meine Mitarbeiter so lange dabei bleiben, macht mich natürlich auch ein Stück weit stolz.“ 125 Jahre alt wird sein Betrieb in diesem Jahr. Sofern Corona es zulässt, soll das auch gefeiert werden.

Mathis Otto will in den kommenden Monaten weiter Berufserfahrung sammeln. Irgendwann könne er sich dann auch vorstellen, einen Meisterlehrgang anzuschließen. Für den Moment genieße er es aber vor allem endlich Geselle zu sein. Auch wenn die Kollegen untereinander einen freundlichen Umgang pflegten, sei „das dann doch nochmal was anderes“.