| 20:13 Uhr

Merzig
Marcus Hoffeld kämpft gegen eine Tischtennislegende

Beim FutureNet-Masters im Merziger Zeltpalast trafen beim Einlagespiel  Bürgermeister  Marcus Hoffeld (r.) und Steffen Fetzner  (l.) auf Michael Herberger und Bundestrainer Jörg Rosskopf.
Beim FutureNet-Masters im Merziger Zeltpalast trafen beim Einlagespiel  Bürgermeister  Marcus Hoffeld (r.) und Steffen Fetzner  (l.) auf Michael Herberger und Bundestrainer Jörg Rosskopf. FOTO: Ruppenthal
Merzig. (rup) Wenn der Bürgermeister mit dem Weltmeister in die Arena steigt, sollte dieses Duo eigentlich erfolgreich sein. Hobby-Tischtennisspieler Bürgermeister Marcus Hoffeld hatte niemand Geringeres als den früheren Doppelweltmeister Steffen Fetzner beim FutureNet-Masters am Wochenende an seiner Seite. Auf der anderen Seite der Tischtennisplatte traten jedoch Fetzners WM-Doppelpartner Jörg Roßkopf, seines Zeichens zudem aktueller Bundestrainer, mit dem Keyboarder der Söhne Mannheims, Michael Herberger, an.

Nach hartem Kampf musste sich das Doppel Hoffeld/Fetzner den Konkurrenten knapp geschlagen heben. Danach demonstrierten Steffen Fetzer und Jörg Roßkopf in einem weiteren Einlage-Match, dass sie den Umgang mit dem Tischtennisschläger und dem weißen Zelluloid-Ball immer noch meisterhaft beherrschen. Zuvor hatten bereits Ex-Europameister Chen Weixing (45) und Ex-Weltmeister Jörgen Persson (51) auf eindrucksvolle Weise demonstriert, dass man auch noch im hohen „Sportleralter“ Superleistungen bringen kann. Nach der gelungenen Premiere des FutureNet-Masters mit einem überzeugenden Weltranglisten-Ersten Timo Boll als Turniersieger soll der Wettbewerb im nächsten Jahr wieder im Merziger Zeltpalast stattfinden.