1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Manfred Ludwig zeigt seine Bilder im Merziger Landratsamt

Manfred Ludwig zeigt seine Bilder im Merziger Landratsamt

Seine Eindrücke aus der Natur hat der Künstler Manfred Ludwig in zahlreichen Werken verewigt. Mittlerweile beschäftigt er sich vor allem mit abstrakter Malerei. Im Landratsamt ist ein Querschnitt seines Schaffens zu sehen.

Motive aus der Natur, Blumen und Landschaften sind auf den Bildern zu sehen, die Manfred Ludwig im Erdgeschoss und im ersten Stock des Landratsamtes präsentiert. Die Ausstellung des Hobbykünstlers umfasst eine Auswahl seiner Arbeiten und läuft noch bis Donnerstag, 16. März. Vor allem Eindrücke aus der Natur hat der Manfred Ludwig über viele Jahre auf einer Vielzahl von Bildern verewigt.

Daneben inspirierten ihn auch Eindrücke aus Urlaubsregionen zu immer neuen Arbeiten. Inzwischen hat er seinen künstlerischen Schwerpunkt jedoch verlagert und sich der modernen Malerei in ihrer abstrakten Form zugewandt. Für sein künstlerisches Schaffen bedient sich Ludwig verschiedener Techniken und Materialien. So entstanden Bilder mit Ölfarben, Bleistift- und Kohlezeichnungen, Bundstiftzeichnungen sowie Aquarelle und Arbeiten mit Acrylfarben.

Seine Liebe zur Malerei entdeckte er bereits in den 1950er Jahren in der Schule. Einen Blick und eine gewisse Leidenschaft für die Schönheiten der Natur entwickelte der junge Mann während seiner Beschäftigung in der Landwirtschaft, etwa bei Arbeiten auf dem Feld. Es wuchs in ihm der Wunsch, diese Eindrücke malerisch darzustellen. Jedoch konnte er erst in den 1970er Jahren sein Talent nutzen und sich gewisse Techniken und Arbeitsweisen in Kursen bei verschiedenen Künstlern aneignen.

Nachdem so über die Jahre eine große Sammlung von Bildern entstanden war, zeigte Ludwig 1982 in einer Gemeinschaftsausstellung erstmals einem größeren Publikum seine Arbeiten. Darauf folgten weitere Ausstellungen.

Ab 2008 orientierte er sich um und entdeckte sein Interesse an der abstrakten Kunst. Daneben verbindet er alte Gegenstände und Naturmaterialien zu Kunstobjekten.

Die Ausstellung ist montags bis donnerstags von 8.30 bis zwölf Uhr und von 13.30 bis 15.30 Uhr, sowie freitags von 8.30 bis zwölf Uhr geöffnet.