Manfred Klein ist neuer Ortsvorsteher von Bietzen

Wahl in Bietzen : Manfred Klein ist wieder Ortsvorsteher

Einen Wechsel an der Spitze gab es dieser Tage im Merziger Stadtbezirks Bietzen. Manfred Klein (CDU) kehrte nach fünf Jahren wieder in das Amt des Ortsvorstehers zurück, nachdem Michael Gebhardt (CDU) bei der Kommunalwahl nicht mehr für den neuen Ortsrat, dem nun sieben CDU Mitglieder und zwei SPD-Mitglieder angehören, kandidiert hatte.

In dessen konstituierenden Sitzung unter Leitung von Bürgermeister Marcus Hoffeld im Bürgerhaus wurde der 60-jährige Klein, der Geschäftsführer des Nikolaus-Hospitals Wallerfangen ist, mit sieben Ja-Stimmen bei einer ungültigen Stimme der acht anwesenden Mitglieder zum neuen Ortsvorsteher gewählt.

Klein bedankte sich für das bedankte ihm entgegengebrachte Vertrauen und seinem Vorgänger sowie den ausgeschiedenen Mitgliedern für ihre geleistete Arbeit. „Ein Alter geht wieder an Bord. Es ist heute ein guter Termin bei schönem Wetter und dem Fest des Musikvereins. Was in Bietzen ansteht, würde drei Seiten füllen. Ihre werdet als Ortsratsmitglieder viel Arbeit vor euch haben“; meinte er und unterstrich die Wichtigkeit einer guten Zusammenarbeit. Zur Wahl als stellvertretender Ortsvorsteher war Franz-Rudolf Reinert (CDU) ebenfalls einziger Kandidat und wurde auch mit sieben Ja-Stimmen bei einer Enthaltung gewählt.

Der 61-jährige Diplom-Betriebswirt (FH) tritt damit die Nachfolge von Markus Dollwet an, der gleichfalls nicht mehr für den Ortsrat kandidiert hatte. Als Schriftführer wird Frank Horf fungieren. Bürgermeister Hoffeld überreichte dem neuen Ortsvorsteher die Ernennungsurkunde unter Berufung in das Beamtenverhältnis als Ehrenbeamter und dem Stellvertreter das Bestellungsschreiben. Er sprach dem bisherigen Ortsvorsteher und Stellvertreter sowie den ehemaligen Ortsrats-Mitgliedern für ihre ehrenamtliche Tätigkeit aus und wünschte den Neuen eine glückliche Hand. Dem Ortsrat gehören jetzt an: Manfred Klein, Franz-Rudolf Reinert, Stefanie Kiefer, Frank Horf, Stefan Steil, Daniel Lamest und Maria-Anna Lorreng (CDU) sowie Silvia Prinz und Gisela Zimmer (SPD).

Mehr von Saarbrücker Zeitung