Mailand, Rom, Merzig

Die schönsten Arien und Canzonen sind an diesem Freitag in der Merziger Stadthalle zu hören. Anlass ist das Neujahrskonzert der Fünf Tenöre. Begleitet werden sie von dem berühmten Plovdiv Symphonic Orchestra.

Mit den Fünf Tenören ins neue Jahr - die Tradition des Neujahrskonzerts wird am Freitag, 6. Januar, um 20 Uhr in der Merziger Stadthalle fortgesetzt. Im Gepäck haben sie ihr aktuelles Programm "Die schönsten Arien und Canzonen". Das namensgebende Quintett formen die berühmten Opernsänger Vincenzo Sanso, Luigi Frattola, Orfeo Zanetti, Stoyan Daskalov und Georgios Filadelfefs. Sie gehören zu den größten italienischen Tenorstimmen und sind erfolgreiche Interpreten an den bekanntesten Opernhäusern Italiens wie der Arena di Verona, der Mailänder Scala oder dem Opernhaus Rom.

Begleitet werden die Tenöre von dem berühmten Plovdiv Symphonic Orchestra unter der Leitung des Dirigenten Nayden Todorov. Der Querschnitt durch die Welt der Opern wird von Koloratursopranistin Andrea Hörkens moderiert. Zusammen mit dem 38-köpfigen Symphonie-Orchester präsentieren die Tenöre Stücke aus Italien, der Heimat der Oper . Mit dabei sind Werke von Verdi, de Curtis und beliebte Chanson-Klassiker.

Die Tenöre : Vincenzo Sanso gastierte unter anderem an den Stadttheatern Bologna und Cagliari, am Teatro Massimo von Palermo und in der Arena von Verona. Er wurde mehrfach mit Preisen ausgezeichnet, darunter der "Orfeo d'oro" und der "Prix Massenet". Bei Auftritten in ganz Europa und auch in Teilen von Asien sang er zum Beispiel die Hauptrollen in "Madame Butterfly", "Tosca" und "La Boheme".

Vielfach ausgezeichnet

Luigi Frattola ist ebenfalls als Sänger weit herumgekommen. Er wurde bereits in Südafrika für die Rolle des Cavaradossi in der Oper Tosca engagiert, den Radames aus der Aida gab er auf einer Tour durch Sizilien und erneut in der Oper von Verona. Gastauftritte führten ihn an berühmte Bühnen wie das Teatro Calderon in Madrid, das Holland Park Theatre in London, das Festspielhaus Salzburg sowie das Nationaltheater Athen. Sein Repertoire als Heldentenor umfasst viele Opern von Verdi, Donizetti, Puccini, Bizet und Mascagni.

Orfeo Zanetti gewann seinen ersten Gesangswettbewerb an der Mailänder Scala, später den Verdi-Stimmen-Wettbewerb im norditalienischen Busseto, einem der bedeutendsten Wettbewerbe für Opernsänger . In Opern wie "La Boheme", "La Traviata", "Rigoletto", "Nabucco" und "Tosca" spielte er schon in der Schweiz, Österreich, Deutschland und Holland. Tenor Stoyan Daskalov sang jahrelang als Solist in den bulgarischen Staatsopern St. Zagora und Plovdiv, ebenso war er als Gast an Opernhäusern in ganz Bulgarien gefragt. Mittlerweile tritt er europaweit auf und singt dabei an renommierten Opernhäusern Partien wie Foresto in "Attila", Ismaele in "Nabucco" und Radames in "Aida".

  • Neujahrskonzert mit den Fünf Tenören
  • Fünf Tenöre auf einen Streich
  • Die Klassiker der Oper in der Merziger Stadthalle

Georgios Filadelfefs ist weltweit der einzige Künstler, der gleichzeitig erfolgreich eine Karriere als Opernsänger und als Konzertpianist vorantreibt. Nach seinem Operndebut 2004 als Cavaradossi in "Tosca" hat er zahlreiche Hauptrollen gesungen, unter anderem in "Cavalleria Rusticana", "Destiny for two" oder "Romeo et Juliette". 2002 erhielt Filadelfefs eine Ehrenmedaille des Bürgermeisters von Athen für seine herausragenden musikalischen Leistungen.

Tickets bei allen Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen und im Kreiskulturzentrum Villa Fuchs, Telefon (0 68 61) 9 36 70.

www.villa-fuchs.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung