1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Lesestoff zum Zeitvertreib an langen Winterabenden

Lesestoff zum Zeitvertreib an langen Winterabenden

Weihnachtszeit ist Lesezeit. Schließlich macht nichts mehr Spaß, als sich an den Feiertagen mit einem Buch aufs Sofa zu kuscheln. Die SZ-Redaktion hat sich in den Buchhandlungen im Kreis Merzig-Wadern umgehört und einige Empfehlungen zusammengetragen - zum Verschenken oder Selberlesen.

Das Bücherregal ist sehr sparsam eingerichtet. Gerade eine Handvoll Bücher steht darin, diese aber wirkungsvoll arrangiert. "Empfehlungen" ist über dem Regal zu lesen. Ein Titel ist in der Mitte plaziert, auf Augenhöhe. "Ein Mann namens Ove" heißt es, ein schwedischer Roman, von Fredrik Backman. "Derzeit mein absolutes Lieblingsbuch", sagt Marion Liese, die hier arbeitet, in der Buchhandlung Bock & Seip in Merzig. "Witzig, gleichzeitig mit Tiefgang" sei es und handle von einem sehr schwierigen Charakter. "Aber am Ende", sagt Liese, "liebt man ihn".

Lieses Kollegin Oranna Kasper führt bei der Frage nach ihrem aktuellen Liebling von dem Regal mit den Empfehlungen weg zu einem Tisch, auf dem auch ein Schildchen mit dem Schriftzug "Empfehlungen" zu sehen ist. Die Schwierigkeiten, die echte Bücherwürmer mit der Auswahl ihrer Lieblingstitel haben, machen offenbar auch vor Buchhändlern nicht Halt. Trotzdem steuert Kasper zielstrebig auf ein Buch von Simon van Booy zu: "Die Illusion des Getrenntseins". Es erzählt von verschiedenen Schicksalen zur Zeit des Zweiten Weltkriegs, die am Ende alle zusammengeführt werden. "Ein wundervolles Buch, mit einer sehr poetischen Sprache", sagt Kasper.

Wer auf der Suche nach Hochspannung ist, der sei mit der Victoria-Bergman-Trilogie von dem Autorenduo Erik Axl Sund gut bedient, meint Marion Liese. "Das ist aber nichts für schwache Nerven!", warnt sie eindringlich vor den Titeln "Krähenmädchen", "Narbenkind" und "Schattenschrei". Für Kinder empfiehlt Liese das Wimmelbuch "Das Saarland wimmelt", das Bock &
Seip selbst verlegt hat. Darin finden sich saarländische Orte als Wimmelbild, etwa der Saarbrücker St. Johanner Markt oder die Dillinger Hütte , ja sogar die römische Grabung in Perl-Borg. Jugendliche lassen sich damit freilich nicht begeistern - für die hat Liese das "Paladin Project" von Mark Frost oder, eher für Mädchen, "Everflame" von Josephine Angelini im Sortiment.

Was sich bei Bock & Seip schon angedeutet hat, zeigt sich auch nebenan bei der Roten Zora: Einen riesigen Bücherstapel schleppt Gertrud Selzer auf die Bitte nach Empfehlungen an. Sie ahnt es schon: "Das sind zu viele, oder?" Leider ja, aber ihr gelingt es dann doch noch, eine Auswahl zu treffen. Spannend ist vor allem, dass in letzter Zeit laut Selzer nach 20 Jahren erstmals wieder einigermaßen regelmäßig Western-Romane erscheinen. "Mit heiler Haut" von Céline Minard preist sie besonders an, ein Frauen-Western, der die klassischen Western-Elemente beinhalte, aber auch ein wenig mit dem Genre spiele. "Jedenfalls nichts für die Leser der alten 25-Pfennig-Heftchen", so ihr Urteil.

"Spiel der Zeit" von Ulla Hahn hat zwar nichts mit dem Wilden Westen, aber mit den wilden 68ern zu tun. Hahn, ursprünglich eine Lyrikerin, aber, so Selzer, gut zu lesen, schickt darin eine junge Frau im Jahr 1968 vom Land nach Köln zum Studieren - und zeichnet so ein Porträt dieser Generation des Umbruchs in der alten Bundesrepublik. Für Kinder hat Selzer ein Buch von einem Autor parat, den man eigentlich aus dem Fernsehen kennt: Jason Segel aus der Serie "How I Met Your Mother" hat ein Buch über "Nightmares" geschrieben, in dem Kinder-Albträume Wirklichkeit werden.

Unbedingt erwähnen muss Selzer ein Sachbuch: "Der Bombenkrieg" von Richard Overy. Normalerweise könne sie mit Kriegsbüchern ja nicht so viel anfangen, erzählt Selzer, aber von Overy und seinem Werk über den Zweiten Weltkrieg sei sie fasziniert. Mit rund 40 Euro ist es aber auch die teuerste der hiesigen Empfehlungen.

In der Waderner Bücherhütte empfiehlt Beatrice Schmitt "Der Distelfink" von der amerikanischen Pulitzer-Preisträgerin Donna Tartt. Ein dicker Wälzer zwar mit 1000 Seiten, "aber richtig toll", sagt Schmitt, "mein Lieblingsbuch". Tartt erzählt darin eine Coming-of-Age-Geschichte, von der Entwicklung eines Dreizehnjährigen, der seine Mutter verliert und in kriminelle Kreise abzurutschen droht. Im Bereich Spannung bietet Schmitt "Die dritte Stimme" von den Schweden Cilla und Rolf Börjlind an. "Intelligent geschrieben und nicht so brutal" sei der Krimi.

Als Geschenk für jugendliche Lesefreunde empfiehlt Schmitt "Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe" von A. J. Betts. Es handelt von zwei 16-jährigen Ich-Erzählern, die im Krankenhaus auf der Krebsstation liegen - eine jugendliche Liebesgeschichte. Und auch ein Hörbuch hat Beatrice Schmitt parat: "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand", ein Bestseller, der auf deutsch zwar schon 2011 erschien, aber auch als Hörbuch von Otto Sander , dem Schauspieler mit der dunklen Stimme, nur zu empfehlen sei.

 Richard Overy: Der Bombenkrieg. Gebunden. Rowohlt. 1056 S. 39,95 Euro.
Richard Overy: Der Bombenkrieg. Gebunden. Rowohlt. 1056 S. 39,95 Euro.
 Mark Frost: Paladin Project (1): Renn um dein Leben. Ab 14 Jahren. Broschiert. Arena. 576 S. 16,99 Euro.
Mark Frost: Paladin Project (1): Renn um dein Leben. Ab 14 Jahren. Broschiert. Arena. 576 S. 16,99 Euro.
 Fredrik Backman: Ein Mann namens Ove. Gebunden. Krüger. 368 S. 18,99 Euro.
Fredrik Backman: Ein Mann namens Ove. Gebunden. Krüger. 368 S. 18,99 Euro.
 Donna Tartt: Der Distelfink. Gebunden. Goldmann. 1024 S. 24,99 Euro.
Donna Tartt: Der Distelfink. Gebunden. Goldmann. 1024 S. 24,99 Euro.
 Josephine Angelini: Everflame (1): Feuerprobe. Ab 14 Jahren. Gebunden. Dressler. 480 S. 19,99 Euro.
Josephine Angelini: Everflame (1): Feuerprobe. Ab 14 Jahren. Gebunden. Dressler. 480 S. 19,99 Euro.
 Cilla und Rolf Börjlind: Die dritte Stimme. Gebunden. btb. 544 S. 19,99 Euro.
Cilla und Rolf Börjlind: Die dritte Stimme. Gebunden. btb. 544 S. 19,99 Euro.
 Simon van Booy: Die Illusion des Getrenntseins. Gebunden. Insel. 207 S. 18,95 Euro.
Simon van Booy: Die Illusion des Getrenntseins. Gebunden. Insel. 207 S. 18,95 Euro.
 Céline Minard: Mit heiler Haut. Gebunden. Matthes und Seitz. 301 S. 22,90 Euro.
Céline Minard: Mit heiler Haut. Gebunden. Matthes und Seitz. 301 S. 22,90 Euro.
 A. J. Betts: Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe. Ab 12 Jahren. Gebunden. KJB. 336 S. 14,99 Euro.
A. J. Betts: Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe. Ab 12 Jahren. Gebunden. KJB. 336 S. 14,99 Euro.
 Ulla Hahn: Spiel der Zeit. Gebunden. DVA. 608 S. 24,99 Euro.
Ulla Hahn: Spiel der Zeit. Gebunden. DVA. 608 S. 24,99 Euro.
 Erik Axl Sund: Krähenmädchen. Broschiert. Goldmann. 480 S. 12,99 Euro.
Erik Axl Sund: Krähenmädchen. Broschiert. Goldmann. 480 S. 12,99 Euro.
 Jonas Jonasson: Der Hundertjährige, der… Hörbuch. Gel. v. Otto Sander. Hörverlag. 6 Audio-Cds. 453 Minuten. 9,99 Euro.
Jonas Jonasson: Der Hundertjährige, der… Hörbuch. Gel. v. Otto Sander. Hörverlag. 6 Audio-Cds. 453 Minuten. 9,99 Euro.
 Jason Segel: Nightmares. Ab 10 Jahren. Gebunden. Dressler. 384 S. 17,99 Euro.
Jason Segel: Nightmares. Ab 10 Jahren. Gebunden. Dressler. 384 S. 17,99 Euro.
 Jürgen Schanz: Das Saarland wimmelt. Bilderbuch. Bock & Seip. 16 S. 12,95 Euro.
Jürgen Schanz: Das Saarland wimmelt. Bilderbuch. Bock & Seip. 16 S. 12,95 Euro.

Zum Thema:

Eine klare Empfehlung der Saarbrücker Zeitung ist übrigens, die Tipps der hiesigen Buchhändler nicht dafür zu missbrauchen, die Bücher bei einem großen Internet-Versandhändler zu bestellen, sondern die Kaufkraft in den regionalen Buchläden zu lassen. Auch dort kann man online bestellen.lre