| 20:33 Uhr

Leserbrief
Wer bitte klaut einen Defibrillator?

Zu: „Unbekannte stehlen einen Defibrillator“, SZ vom 2. November.

In Besseringen ist ein Defibrillator „entwendet“ worden. Beim Tennisclub in Beckingen ebenfalls, jedenfalls wurde mir das so berichtet. Er fehlt auch dort. Was sind das für Sitten? Warum klaut irgend ein Mensch so ein – im Notfall – wichtiges Gerät? Wegen des Akkus? Oder zum Üben? Da gibt es bessere Möglichkeiten. Jedenfalls zeigt diese Tat ein gestörtes Sozialverhalten. Wer den Einsatz eines solchen Gerätes einmal selbst erlebt hat, kann diese Taten nur mit „asozial“, das heißt gegen die Gemeinschaft gerichtet, betiteln.


Wolfgang Leo Daeges, Losheim