1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Lehnenausrufen morgen in Brotdorf

Lehnenausrufen morgen in Brotdorf

Brotdorf. Der uralte Brauch des Lehnenausrufens - überliefert aus der Keltenzeit - wird in Brotdorf fortgeführt. Die Junggesellen müssen mit Blumen pünktlich im Haus der Jungfrau erscheinen und durch einen Kuss bei der künftigen Schwiegermutter das Einverständnis erbitten, die Tochter zum Lehnenball zu führen

Brotdorf. Der uralte Brauch des Lehnenausrufens - überliefert aus der Keltenzeit - wird in Brotdorf fortgeführt. Die Junggesellen müssen mit Blumen pünktlich im Haus der Jungfrau erscheinen und durch einen Kuss bei der künftigen Schwiegermutter das Einverständnis erbitten, die Tochter zum Lehnenball zu führen. Die Jungfrauen des Ortes, verpflichtet eine Riesenbrezel zu backen oder beim Bäcker zu bestellen, werden diese dem Junggesellen überreichen. Dann geht's zum Lehnenball, und da geht seit Jahren in der Brotdorfer Germania die Post ab. Eine neue Band, die "Chaos-Band" aus Morbach/Pfalz, sorgt für Party-Stimmung. Am Samstag, 7. Februar, wird es wieder soweit sein: Die Lehnenpaare dürfen zuerst den Festsaal betreten, dann kann ab 19.30 Uhr die übrige Dorfjugend die Germania stürmen. Großes Spektakel Doch vor dem großen Ball steht ein anderer Traditionstermin an: Das Lehnenausrufen am morgigen Freitag, 30. Januar, ab 19.30 Uhr auf dem kleinen Sportplatz an der Schule. Mit großem Spektakel inszeniert das Lehnenkomitee dieses Ereignis mit Unterstützung der Feuerwehr. Alle Paare werden "ordnungsgemäß ausgerufen", Glühwein oder ein Bierchen vertreibt den Wartenden die Zeit, ein Riesenfeuer sorgt für Wärme. Zum krönenden Abschluss rollt das Feuerrad, begleitet von einem Feuerwerk, den Berg herunter. max