1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Lebendiger Adventskalender in Merzig: Fenster Nummer 17

Lebendiger Adventskalender : Merzigs Kneippianer grüßen mit Fenster Nummer 17

Mit Riesenschritten geht es auf Weihnachten zu. Das 17. Fenster öffnete der Kneipp-Verein in seinem Büro in der Friedrichstraße 7.

Mit Riesenschritten geht es auf Weihnachten zu, mehr als die Hälfte der Türchen des Lebendigen Adventskalenders sind schon geöffnet. Das 17. Fenster öffnete der Kneipp-Verein in seinem Büro in der Friedrichstraße 7. „Seit unsere Geschäftsstelle im Januar 2018 von Ballern in die Innenstadt von Merzig verlegt wurde, sind wir beim Lebendigen Adventskalender dabei und freuen uns, dass wir uns als mitgliederstärkster Verein von Merzig präsentieren können“, sagt Gertrud Backes, die ehemalige Vorsitzende.

Dieses Jahr war für den Kneipp-Verein wie auch für alle anderen Vereine kein leichtes Jahr. Kurz nach dem Start ins neue Jahr und dem Beginn der Kursangebote kam der erste Lockdown und alle Kurse mussten gestoppt werden. „Wir haben dann zwar nach den Sommerferien unser Programm wieder aufgenommen, aber das hielt auch nicht lange an und wir mussten erneut wieder damit aufhören“, bedauert Gertrud Backes. Online-Kurse gab es beim Kneipp-Verein nicht. „Wir wissen, dass wir uns in diesem Bereich anders positionieren müssen, damit der Verein den digitalen Fortschritt zukünftig nutzen kann“, weiß die Kneippianerin. Auch die Fahrten in die Caracalla-Therme nach Baden-Baden sowie die Wellness-Reise in den Kneipp-Kurort Bad Wörishofen mussten leider ausfallen. Das Programm für 2021 steht so gut wie fest, die Termine werden allerdings erst kurzfristig bekanntgegeben.

Der Kneipp-Verein Merzig hat 2600 Mitglieder, bietet rund 50 Kurse pro Quartal an und beschäftigt 30 Übungsleiter. Daneben gibt es auch Vorträge über Gesundheit und Prävention. Trotz dieses umfangreichen Programms sieht der Verein mit Sorge in die Zukunft, denn in der letzten Mitgliederversammlung hat Gertrud Backes den Vorsitz abgegeben. Bis jetzt hat sich kein Nachfolger gefunden, sodass der Kneipp-Verein vorrübergehend vom Kneipp-Bund geführt wird. „Der Verein ist so groß geworden, dass er nicht mehr ehrenamtlich geführt werden kann. Mittlerweile sprechen wir hier von einem mittleren mittelständischen Betrieb“, betont Backes. Sie unterstützt den Verein weiterhin, kennt genau die Strukturen und hofft, dass der Kneipp-Verein weiter eine Zukunft hat, trotz der schwierigen Situation. Sie bedankt sich besonders für die Unterstützung von Herta Dillschneider, sowie Remy und Ulli Konter, die das Adventsfenster gestaltet haben.

Das nächste Türchen öffnet sich am Freitag, 18 .Dezember, um 17 Uhr im Besucherraum im SHG-Seniorenzentrum von Fellenberg-Stift in der Torstraße 28. Weitere Infos, auch zum Gewinnspiel, auf der Facebook-Seite des Familienbündnisses.