1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Lachsalven brandeten durch den Saal

Lachsalven brandeten durch den Saal

Brotdorf. Im Spalier der begeistert klatschenden Zuschauer und unter den Klängen des Narrhalla-Marsches zog das närrische Komitee, angeführt durch BCV-Präsident Helmut Backes und eskortiert von der Garde des BCV, in den festlich geschmückten Saal ein

Brotdorf. Im Spalier der begeistert klatschenden Zuschauer und unter den Klängen des Narrhalla-Marsches zog das närrische Komitee, angeführt durch BCV-Präsident Helmut Backes und eskortiert von der Garde des BCV, in den festlich geschmückten Saal ein. Backes gestattete sich einen kleinen philosophischen Exkurs in die Welt der Theorien und der Relationen: "Eine fünfte Jahreszeit gibt es nicht wirklich - außer wir schaffen sie durch unsere Wahrnehmung. Ab dem 11.11. ist sie einfach da, plötzlich und wirklich, denn wir haben diesen neuen Zeitabschnitt durch Beobachtung erzeugt". Gardemädchen Anna hatte wohl eine ausführliche Rede befürchtet, tauchte plötzlich neben dem Rednerpult auf und mahnte: "Bitte nicht so lange", und sorgte mit dieser witzigen Einlage für den ersten dreifach Tusch des Abends. Die Verabschiedung des Prinzenpaares der vergangenen Session, Simon I. und Patrizia I. war erster Punkt der närrischen Tagesordnung. Allzu gerne hätten die aus dem Amt scheidenden Herrschaften noch eine zweite Amtszeit angehängt, aber Satzung und Tradition bieten im Karneval dafür keinen Raum. Und so gaben die beiden schweren Herzens die Insignien ihrer Macht zurück, bedankten sich beim Publikum und wurden mit großem Applaus von der Bühne geleitet.Zum Einzug der Garde und der Prinzenpaare der Session 2009/10 intonierte das bestens aufgelegte "Ein-Mann-Orchester" unter Leitung von Lothar Schmidt wiederholt den beliebten Narhallamarsch. Lukas I. (Lukas Seiwert) und Teresa I. (Teresa Enzweiler) begrüßten als neues Kinder-Prinzenpaar das begeisterten Publikum. Die feierliche Proklamation des Prinzenpaares Paul I. und Nicole II., im bürgerlichen Leben nicht nur den Brotdorfer Narren als "Ehepaar Hoff" bekannt, war erster Glanzpunkt der Jubiläumssitzung. Bevor es für Sitzungspräsident Bernd Ernst und seinen Beisitzer Arno Adams im närrischen Rat an die Arbeit ging, boten die von Lisa und Uschi Hein trainierten jungen Damen der Grün-Weißen Garde ein wahrhaftes Feuerwerk ihrer Tanzkunst. Als Schirmherr der Veranstaltung hatten die Brotdorfer den VSK-Regional-Präsidenten Helmut Wagner gewonnen. "Bekanntlich soll man Feste feiern, wie sie fallen, besonders dann, wenn ein närrischer Geburtstag dazu Anlass gibt", sagte er und beglückwünschte den Jubilar zur bisherigen erfolgreichen Arbeit. "Ich bin mir sicher, dass im Jubiläumsjahr des BCV noch mit einige Überraschungen aufwartet, die die Herzen der Narren höher schlagen lassen", meinte Wagner. An die Gründerjahre des Brotdorfer Vereins erinnerte der Präsident des Verbandes Saarländischer Karnevalsvereine e.V., Horst Wagner, und wusste, dass man die gesteckten Ziele, Freude und Frohsinn zu verbreiten, immer erreicht habe. Der BCV habe seit seiner Neugründung 1976 gute kontinuierliche Arbeit geleistet und sei aus der gesamten saarländischen Fastnachtsszene nicht mehr wegzudenken.Beste Aussichten auf humoristische Zeiten und tolle Kappensitzungen versprachen die Akteure "Apollonia" (Christel Horf) und "Fidelius" (Christoph Lesch) mit ihren gekonnten Vorträgen. Lachsalven brandeten durch die Germania, als "Fißsääls Lis'chen" alias Christa Beyer ihre Possen zum Besten gab. Einige Besucher lachten Tränen bei Lis'chens spezieller Übersetzung des Wortes "Waisenkind" ins türkische: "kee Bapp unn` kee Mamm". "Ab dem 11.11. ist die fünfte Jahreszeit auf einmal ganz einfach da."Präsident Helmut Backes"Ich bin sicher, zum Jubiläum gibt es noch manche Überraschung"Horst Wagner

Auf einen BlickSchier unendlich war die Reihe der zu ehrenden Vereinsmitglieder. Richtig viel Betrieb gab es deshalb auf der Bühne, als Prinz und Prinzgemahlin die Ehrennadel des Vereins den lang gedienten Damen und Herren ansteckten. Eine besondere Auszeichnung für langjähriges Engagement erfuhren Christa Beyer, Gertrud Wagner, Marliese Thiel, Heinz Kiefer und Gertrud Wilhelm. VSK-Präsident Wagner übergab den glücklichen BCV-Mitgliedern Ehrenurkunden und den unter Fastnachtern hoch geschätzten Verdienstorden in Gold. nob