| 20:17 Uhr

Merzig
Kulturtreibende würdigen Engagement

Der Vorstand des Stadtverbandes der kulturtreibenden Vereine Merzig bedankte sich im Beisein von Bürgermeister Marcus Hoffeld (rechts) bei Gretel Rausch (3. v.r.) für deren langjähriges Engagement im Stadtverband (v.l.): Elke Lütz-Karges, Therese Schmitt, Marita Rosar, Werner Ludwig.
Der Vorstand des Stadtverbandes der kulturtreibenden Vereine Merzig bedankte sich im Beisein von Bürgermeister Marcus Hoffeld (rechts) bei Gretel Rausch (3. v.r.) für deren langjähriges Engagement im Stadtverband (v.l.): Elke Lütz-Karges, Therese Schmitt, Marita Rosar, Werner Ludwig. FOTO: Klaus Bartsch
Merzig. Mit einem herzlichen Dank an Gretel Rausch würdigt der Stadtverband der kulturtreibenden Vereine in Merzig die mehr als 37 Jahre bürgerliches Engagement, die Rausch im Zusammenhang mit der Konzertreihe der Sonntagsmatinéen am Schloss Fellenberg in Merzig bewiesen hat.

„Mit ihrem fröhlichen ‚Guten Morgen’ begrüßte Gretel Rausch mehr als 20 Jahre lang das Publikum der Sonntagsmatineen, die sie moderierte“, heißt es von Seiten des Stadtverbandes. Wie bekannt sie bei den aufspielenden Vereinen ist, bestätigte Therese Schmitt, neu gewählte Vorsitzende des Stadtverbandes „Um die Matinee kümmert sich Frau Rausch, das wussten die Musikerinnen und Musiker.“ Gretel Rausch hat sich über 37 Jahre in dem Stadtverband der kulturtreibenden Vereine der Kreisstadt engagiert. Sie ist Mitbegründerin der Veranstaltungsreihe „Merzig singt, spielt und musiziert“. Was die Menschen hier verbindet, hat sie sehr treffend in dem Slogan „Singen mit Freude, Musizieren mit Herz, Spielen mit Spaß“ ausgedrückt. Nun aber nahm sie aus Altersgründen Abschied von ihrer Aufgabe. Bürgermeister Marcus Hoffeld ließ es sich dabei nicht nehmen, Rausch persönlich für das herausragende bürgerliche Engagement zu danken. Seinem Dank schloss sich der neu gewählte Vorstand des Stadtverbandes der kulturtreibenden Vereine der Kreisstadt Merzig an. Die zahlreichen treuen Besucher der Sonntagsmatinee bedankten sich ebenso bei Gretel Rausch mit einem herzlichen und langanhaltenden Applaus.


Doch wenn auch die „gute Seele“ dieser Veranstaltungsreihe sich zurückzieht, so geht es dennoch damit weiter: „Auch 2019 werden die Sonntagsmatineen im Park des Fellenbergschlösschens fortgeführt“, bekräftigt Theerse Schmitt. Gesang- und Musikvereine aus Merzig, die daran mitwirken möchten, werden gebeten, sich beim Kulturbüro der Stadt an der Stadthalle zu melden.

Ansprechpartnerin ist Marion Hawlena, Tel. (0 68 61) 85-491, E-Mail: m.hawlena@merzig.de.