1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Kürzere Öffnungszeiten der Kitas und Krippen in Merzig

Betreuung nur noch von 8 bis 16 Uhr : Kürzere Öffnungszeiten der Kitas und Krippen in Merzig

Hoher Krankenstand und viele Vakanzen wegen Quarantäne machen Betreuungspersonal zu schaffen.

In den Kindertagesstätten (Kitas) und Krippen der Kreisstadt Merzig gelten ab Montag, 9. November, eingeschränkte Öffnungszeiten. Wie die Stadt mitteilt, ist bis Freitag, 20. November, in den Einrichtungen nur noch zwischen 8 und 16 Uhr eine Betreuung der Kinder möglich.

Die Änderung der Öffnungszeiten soll dazu beitragen, die dauerhafte Einsatzfähigkeit des Betreuungspersonals zu sichern. Aufgrund der deutlichen Zunahme der Corona-Infektionen und Quarantänefälle sowie den aktuell geltenden erhöhten Anforderungen an die Organisations- und Hygienestandards in den Einrichtungen sei momentan ein sehr hoher persönlicher Einsatz des Kita- und Krippenpersonals gefordert, betont der Stadt. Dadurch seien die Belastungsgrenzen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter oftmals erreicht. Zudem komme es durch die notwendige Freistellung gefährdeter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die momentan vielzähligen, zum Teil länger andauernden Krankheitsfälle vermehrt zu Personalausfällen. Dadurch seien die Teams der Kitas und Krippen aktuell nicht in der Lage, das Betreuungsangebot in seinem vollen Umfang mit dem erforderlichen Personal abzudecken.

Merzigs Bürgermeister Marcus Hoffeld bittet alle betroffenen Eltern um Verständnis: „Uns ist bewusst, dass die eingeschränkten Öffnungszeiten für viele Eltern einen zusätzlichen Betreuungs- und Organisationsaufwand bedeuten. Dennoch brauchen unsere Kita- und Krippenteams derzeit unsere Unterstützung, damit wir die Sicherheit der Versorgung und Betreuung der Kinder in den Einrichtungen sowohl aktuell wie auch längerfristig gewährleisten können.“ Er appelliert an die Betroffenen: „Daher bitte ich Sie um Ihre Mithilfe, damit wir diese schwierige Situation alle gemeinsam meistern.“ Hoffeld erklärt weiter: „Mein herzlicher Dank geht an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Kitas und Krippen, die unter diesen erschwerten Bedingungen weiterhin engagierte Arbeit leisten.“  Die eingeschränkten Öffnungszeiten gelten vorerst für den genannten Zeitraum von zwei Wochen. Die Kreisstadt Merzig werde die Lage rechtzeitig vor Ende dieser Zeitspanne erneut bewerten und im Falle einer verbesserten Verfügbarkeit des Personals auch die Betreuung wieder von 7 bis 17 Uhr anbieten. Die Eltern würden darüber rechtzeitig informiert.