Kubanisches Lebensgefühl pur

Frankfurt/Merzig. Wenn es etwas gibt, das die kubanische Mentalität am besten widerspiegelt, so ist es die Musik. "Pasíon de Buena Vista" führt mit heißen Rhythmen, mitreißenden Tänzen, exotischen Schönheiten und traumhaften Melodien durch das aufregende Nachtleben Kubas

Frankfurt/Merzig. Wenn es etwas gibt, das die kubanische Mentalität am besten widerspiegelt, so ist es die Musik. "Pasíon de Buena Vista" führt mit heißen Rhythmen, mitreißenden Tänzen, exotischen Schönheiten und traumhaften Melodien durch das aufregende Nachtleben Kubas. Acht Tänzer, drei Sänger, die zehnköpfige Live-Band und drei Backgroundsänger entführen den Zuschauer auf die Straßen der karibischen Insel und verkörpern pure Lebensfreude. Nach einer erfolgreichen Tournee mit über 50 Shows in 20 verschiedenen Ländern wurde "Pasíon de Buena Vista" mit dem Radio Regenbogen-Award für die beste Show 2009 ausgezeichnet. Im Juni trat die Gruppe bei "Wetten, dass ...?" in Mallorca auf und begeisterte das Publikum. In einer sogenannten "Akustik-Session" in der Havanna-Bar "La Casa del Habano" stellte "Pasíon de Buena Vista" jetzt das Programm "A Music & Dance Experience live from Cuba" vor. Produzent Uwe Dannbacher von "New Star Entertainment" sagte, dass die Gruppe durch ihre vielen Auftritte nicht mehr ganz unbekannt sei. Auch die Tour in Deutschland von März bis Mai sei sehr erfolgreich gewesen. Die Tournee 2009/2010 beginnt am 18. Dezember in der Jahrhunderthalle in Frankfurt. Uschi Ottersberg, Geschäftsführerin der Jahrhunderthalle, sah die "Pasíon de Buena Vista" schon dreimal und war jedes Mal begeistert: "Die wunderbare Musik, die Tänze und die tolle Band bilden ein wunderschönes Ganzes. Das Zusammenspiel funktioniert einfach super. Die Gruppe hinterlässt überall nur positive Spuren."Ältestes Mitglied von "Pasíon de Buena Vista" ist Inocencio "Pachin" Fernandez-Jimenez. Er ist 76 Jahre und traf schon früh die ganz Großen der kubanischen Musikszene, bevor er selber gefeierter Star wurde. Auch die 1941 geborene Sängerin Maida-Ernesta Castaneda Cordivoi lernte schon als kleines Mädchen den berühmtesten Komponisten Kubas, Bennie Morae, kennen. Der war von ihrem überragenden Talent begeistert und förderte ihre professionelle Gesangsausbildung.Im Gegensatz zu diesen "Urgesteinen" sind die Tänzerinnen noch sehr jung. Nachdem sie über drei Jahre Havanna begeistert haben, wollen sie nun mit "Pasíon de Buena Vista" Europa erobern. "Wir sind die glücklichsten Menschen überhaupt. Wir können den ganzen Tag tun, was wir lieben: tanzen. Und nicht nur das. Wir begeistern unser Publikum und bringen die kubanische Kultur ins ferne Europa. Etwas Schöneres kann man sich nicht wünschen", freuen sie sich. Der Altersunterschied innerhalb der Gruppe ist für keines der Mitglieder ein Problem. Alle kommen gut miteinander klar. "In Kuba spielt das Alter keine Rolle", sagt Rigoberto Reyes, Inhaber von "La Casa del Habano". "Die Mädchen sind Mitte 20 und Pachin ist 76 Jahre. Und trotzdem verstehen sie sich. In Kuba heißt es: Je älter man wird, desto interessanter wird man." Diese Tatsache spiegelt sich nicht nur in den Beziehungen der Kubaner untereinander wider. "Auch in der Musik kommt man damit sehr gut klar", betont Reyes. Davon kann man sich in der einzigartigen Show von "Pasíon de Buena Vista" überzeugen. Die Lebensfreude auf der Bühne reißt das Publikum jeden Alters mit. Gastspiel in der Stadthalle Merzig: Donnerstag, 21. Januar, 20 Uhr. Karten zu Preisen ab 34,95 Euro bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter der Ticket-Hotline (06861) 939 980.www.pasion-de-buena-vista.com

HintergrundDer Musikdirektor Antonio Castro, der auch Trompete spielt, erklärte, wie "Pasíon de Buena Vista" zusammengefunden hat. Die Künstler kommen alle aus dem Osten Kubas, aus der Provinz Granma. Dort wurde mit einem Musikprojekt angefangen. Castro stellte die Truppe zusammen, die in dieser Formation seit zweieinhalb Jahren besteht. "Das war nicht ganz einfach, denn es gibt viele Talente in Kuba. Es ist eine wunderschöne Gruppe zusammen gekommen, die sich auf der neuen Tournee präsentieren möchte. Wir wollen der Welt die traditionelle Musik Kubas zeigen. Darin liegt unsere Würze," erklärte Castro. Als kubanische Musik werden verschiedene Musikstile bezeichnet, die ihren Ursprung auf der Karibik-Insel Kuba haben und vom 19. Jahrhundert bis in die heutige Zeit großen Einfluss auf die Entwicklung verschiedenster Musikstile in der ganzen Welt haben. Der "Son" ist eine Hauptrichtung dieser Musik und hat die Grundlage für viele kommende Stilrichtungen gelegt, wie etwa Rumba, Mambo, Cha-Cha-Cha und Salsa. rso