1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Konzertmatinee zum runden Geburtstag

Konzertmatinee zum runden Geburtstag

Merzig. Das Kammerorchester Merzig unter der Leitung von Edmund Hoff feierte sein 20-jähriges Bestehen mit einer gelungenen Matinee vor voll besetztem Saal in der CEB-Akademie in Hilbringen. Im Mittelpunkt des Konzertes standen ausgewählte Sätze aus Solokonzerten des Barock. Die Solisten Sigrid Mathey (Flöte), Dennis Brenner (Oboe)

Merzig. Das Kammerorchester Merzig unter der Leitung von Edmund Hoff feierte sein 20-jähriges Bestehen mit einer gelungenen Matinee vor voll besetztem Saal in der CEB-Akademie in Hilbringen. Im Mittelpunkt des Konzertes standen ausgewählte Sätze aus Solokonzerten des Barock. Die Solisten Sigrid Mathey (Flöte), Dennis Brenner (Oboe). Stefan Christian und Christian Oberer (Violine) konnten mit vorzüglichen Beiträgen das Publikum und die mitmusizierenden Instrumentalisten begeistern.Zu den offiziellen Gratulanten zählten der erste Vorsitzende des Saarländischen Landesverbandes der Liebhaberorchester (SLLO), Horst Riller, und der Leiter der CEB Merzig, Gisbert Eisenbarth. Aus den Reihen des Orchesters gratulierten Klaus Schon, stellvertretender Vorsitzender des Ensembles, und in einem wohlgereimten Vortrag Hedwig Kochem-Weber. Schon sprach auch der Gattin des Dirigenten seinen Dank aus.

In seinen Dankesworten ließ Edmund Hoff mehrfach seinen Dank an die Wegbegleiter in 20 Jahren anklingen. Dem Publikum dankte Hoff für dessen treuen Konzertbesuch in vielen Jahren. Dem Orchester bescheinigte er musikalische, menschliche und freundschaftliche Zusammenarbeit, die in vielen erfolgreichen Auftritten deutlich wurde. Der CEB dankte er für die langjährige Grundsicherung des Orchesters, vor allem durch die Gewährung einer "Bleibe", die nicht nur ein Zuhause, sondern auch regelmäßiger Veranstaltungsort geworden ist. Dem SLLO und seinem Vorsitzenden Horst Riller bestätigte Hoff, ihre Gewogenheit dem Orchester gegenüber immer wieder als motivierend empfunden zu haben.

Nach dem Konzert gab Edmund Hoff bekannt, dass er zum Jahresende seinen Dirigentenstab niederlegt, dem Orchester aber als Geiger erhalten bleibt. Edmund Hoff hat jedoch vor, das Orchester beim Konzert "Advent in St. Peter" am dritten Adventssonntag, 16. Dezember, noch einmal zu leiten.

Um eine Lücke im musikalischen Leben der Stadt Merzig zu schließen, hatte Hoff im Jahr 1992 ein Instrumentalensemble gegründet und seine Leitung übernommen. Hoff konnte damals bereits auf langjährige und reiche Erfahrungen als Chorsänger, Chorleiter, Instrumentalist und musikalischer Leiter von Instrumentalgruppen zurückblicken. In kontinuierlicher Arbeit, der nicht zuletzt seine musikalische und menschliche Ausstrahlung zugute kamen, hat Hoff in den vergangenen 20 Jahren eine musikalische Einheit geformt, die heute unter dem Namen Kammerorchester Merzig einen festen Platz im Kulturleben von Merzig hat. red