Konzert am Sonntag huldigt „Vielfalt der Liebe“

Konzert am Sonntag huldigt „Vielfalt der Liebe“

Das Gustav-Regler-Zentrum in Merzig eröffnet am kommenden Sonntag, 23. April, die Konzert-Reihe "Aliud - Kultur am Sonntagmorgen". Beginn im Haus Münchberg, Trierer Straße 148, in Merzig ist um 11 Uhr. Unter dem Titel "Vielfalt der Liebe" präsentieren dann der Bariton Elia Merguet und der Pianist Alexander Baier ihr Programm. Der Sänger wird gleichzeitig Rezitator sein, die Musiker werden ihr Programm auch kommentieren.

Zu hören sind Stücke für Klavier von Beethoven und Chopin, Lieder aus der "Dichterliebe" von Robert Schumann, "Don Quichotte" von Ravel und aus Brahms "Schöne Magelone", außerdem Musik von Viktor Ullmann. Vervollständigt wird das Programm durch Chansons von Friedrich Hollaender. In das Programm eingebettet sind Dada-Texte und Gedichte von Heinrich Heine und Johann Wolfgang von Goethe.

Der junge deutsch-niederländische Bariton Elia Michael Merguet studiert seit drei Jahren Gesang an der Hochschule für Musik (HfM) Saar und ist Stipendiat des Mannheimer Nationaltheaters. Auch dem Konzertfach widmet er Aufmerksamkeit, so führten ihn Engagements beispielsweise mit der Evangelischen Chorgemeinschaft Saarbrücken nach Norditalien. Diesen Monat wurde er in die Studiosus-Stiftung des deutschen Volkes aufgenommen. Der Pianist Alexander Baier spielt seit dem sechsten Lebensjahr Klavier und studiert seit dem vergangenen Oktober an der HfM Saar Klavier und Gitarre. Zuvor gewann er mehrmals erste und zweite Preise im Bundeswettbewerb Jugend musiziert und hat mit dem Bundesjugendorchester bereits vier CDs eingespielt.

Der Eintritt ist frei.