| 20:22 Uhr

Ehrenamtsnadel
Klaus Mohr erhält Auszeichnung

Der Chef der Staatskanzlei,  Jürgen Lennartz (links), zeichnete den Merziger Klaus Mohr mit der Ehrenamtsnadel des Saarlandes aus.  
Der Chef der Staatskanzlei,  Jürgen Lennartz (links), zeichnete den Merziger Klaus Mohr mit der Ehrenamtsnadel des Saarlandes aus.   FOTO: BeckerBredel
Merzig/ Saarbrücken. Ehrenamtsnadel für Verdienste des Merzigers um den Karatesport.

(bub) Klaus Mohr, 60,  aus Merzig hat in der Saarbrücker Staatskanzlei von Staatssekretär Jürgen Lennartz, dem Chef der Staatskanzlei, die Ehrenamtsnadel des Saarlandes verliehen bekommen. Die Nadel zeigt die Umrisse des Saarlandes und ist mit einem Diamanten besetzt. Sie wird verliehen für besonderes ehrenamtliches Engagement.



Die Verdienste des Merzigers liegen im Sport. Seit 1979 ist Mohr Abteilungsleiter des Karate-Dojos im Turnverein (TV) 1892 Merzig.  „Dojo“ bezeichnet übersetzt den „Ort des Weges“ und beschreibt einen Trainingsraum für verschiedene japanische Kampfkünste wie zum Beispiel Karate, Judo, Aikido. Mohr ist seit 1980 erfolgreicher Trainer und Träger der schwarzen Gürtel des ersten bis fünften Dan. Er war von 1982 bis 2011 erster Vorsitzender des TV 1891 Merzig, von 1994 bis 2009 Prüfer in Karate und seit 1994 Übungsleiter. Von 1999 bis 2014 agierte er als Landeskampfrichter im Saarländischer Karateverband. „Dem bemerkenswerten und herausragenden ehrenamtlichen Engagement von Klaus Mohr ist es zu verdanken, dass die Karateabteilung des TV Merzig über 40 Jahre besteht und Menschen jeden Alters zu begeistern vermag. Dadurch leistet Klaus Mohr mit seinem Trainerteam auch einen wertvollen und nachhaltigen Beitrag zum generationenübergreifenden sozialen wie sportlichen Miteinander“, so der Staatssekretär in der Feierstunde.