| 00:00 Uhr

Kita St. Marien in Merzig freut sich über Geldsegen

Merzig. Für den Umbau, die Erweiterung und den Ersatzneubau der Kindertagesstätte St. Marien in Merzig hat Bildungsminister Ulrich Commerçon Zuwendungen in Höhe von 624 000 Euro bewilligt. Der Betrag setzt sich nach einer Mitteilung des SPD-Landtagsabgeordneten Stefan Krutten aus Oppen aus Sponsorengeldern der Firma Kohlpharma GmbH (240 000 Euro) und aus Landesmitteln (384 000 Euro) zusammen. red

Die Kita liegt in der Straße Zum Wiesenhof und somit in unmittelbarer Nähe zum Kohlpharma-Firmensitz. Krutten war ebenso wie der Minister und Kohlpharma-Chef Edwin Kohl bei der Übergabe des Zuwendungsbescheids dabei und zeigte sich erfreut über die Förderungszusage: "Der Entschluss, das Bestandsgebäude aus den 50er Jahren abzureißen und einen Ersatzneubau zu errichten, war richtig und notwendig. Die Sicherheit der Kinder und Mitarbeiter steht im Vordergrund."

Die Kita St. Marien hat drei Gruppen, davon eine Krippengruppe, eine altersgemischte Gruppe mit Kindergarten- und Krippenplätzen und eine reine Kindergartengruppe. Sie stellt ein wichtiges Betreuungsangebot dar.

"Indem wir solche Projekte fördern, stärken wir Familien den Rücken und geben ihnen Sicherheit bei ihrer weiteren Lebensplanung. Investitionen in Kindertagesstätten , sei es zur Sanierung oder zum Neubau wegen Baumängeln oder zur Erweiterung durch eine hohe Nachfrage an Kita- und Krippenplätzen, sind Investitionen in eine sichere Zukunft mit Vereinbarkeit von Familie und Beruf", erklärte Krutten.