| 20:09 Uhr

Diskussion
Was tut sich auf den Straßen von Merzig?

 Der Kaufland-Kreisel soll umgebaut werden und die Mobilität ändert sich in Zukunft. Darüber will die FDP diskutieren.
Der Kaufland-Kreisel soll umgebaut werden und die Mobilität ändert sich in Zukunft. Darüber will die FDP diskutieren. FOTO: rup
Merzig. Die FDP Merzig lädt ein zu einer Podiumsdiskussion, die der Frage „Erst stehen die Autos still – dann die ganze Stadt?“ nachgeht. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 16. April, um 19 Uhr, im Café und Restaurant „Kahn“, Kirchplatz 15, Merzig, statt.

„Mit dem Umbau des Kaufland-Kreisels und der parallel anstehenden Umbaumaßnahme an der Marienkapelle stehen ab Frühsommer 2020 auf Merzigs Straßen intensive Baumaßnahmen an. Unmittelbar im Anschluss an den Rückbau des Kreisels wird die Eisenbahnbrücke in der Lothringer Straße aufwändig saniert. All das wird für Jahre massive Auswirkungen auf den Verkehrsfluss in Merzig haben. Hinzu kommen drohende Fahrverbote und Diskussionen über Verbrennungsmotoren, insbesondere den Diesel“, heißt es von Seiten der FDP. „Wie gehen wir damit um? Was können wir tun, um Autofahrer, Anwohner und Gewerbetreibende in der Stadt zu entlasten? Wie kann sie aussehen, unsere individuelle Mobilität der Zukunft? Was bedeutet das alles für Autohändler und Werkstätten? Was bedeutet das für die Autobesitzer? Über diese und viele weitere Fragen wollen wir diskutieren“, lädt die FDP ein. Im Podium sitzen Oliver Luksic (MdB), verkehrspolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, und Niklas Burmester, Geschäftsführer des saarländischen KFZ-Verbands.


Infos und Anmeldung per E-Mail an Bernd.Altpeter@FDP-Saar.de oder Angelika.Hiesserich-Peter@FDP-Saar.de.

(jen)