Kanu-Club Merzig auf einer Erfolgswelle

Kanu-Club Merzig auf einer Erfolgswelle

Bei den süddeutschen Meisterschaften in Fürth sichern sich alle Teilnehmer des Vereins Medaillen.

Vor einer Woche fanden in Fürth die diesjährigen süddeutschen Meisterschaften im Kanu-Slalom statt. Der Kanu-Club Merzig war mit vier Sportlern nach Bayern gereist. Als sie am Sonntagabend nach Hause kamen, hatte jeder eine Medaille im Gepäck.

Mit einem mutigen Lauf fuhr Nils Jakobs im Canadier der Schüler B (elf und zwölf Jahre) auf einen Podestplatz und sicherte sich die Bronzemedaille. Beim Canadier werden Stechpaddel verwendet. Auch im Kajak, bei dem ein Doppelpaddel benutzt wird, ging Jakobs an den Start und konnte in einem großen Teilnehmerfeld den Platz acht erreichen.

Nachdem Luisa Bürner im ersten Canadierlauf gekentert war und aufgrund einer Eskimorolle vier Tore verpasst hatte, hieß es im zweiten Lauf alles oder nichts. Bis zum letzten Tor kämpfte sie um eine gute Zeit und sicherte sich - trotz einer erneuten Eskimorolle - so noch den dritten Platz. Auch im Kajak lief es für sie auf der technisch anspruchsvollen Strecke nicht rund, dennoch erreichte sie den siebten Platz. Und ebenso wie Jakobs konnte sich auch Bürner in beiden Bootsklassen für die in drei Wochen stattfindende deutsche Schülermeisterschaft qualifizieren. "Bei beiden waren es keine optimalen Läufe. Da ist für die deutsche Meisterschaft noch Luft nach oben", fand Trainerin Birgit Fassbender.

Die Qualifikation für die deutsche Meisterschaft gelang Anastasia Pagel im Feld der weiblichen Jugend leider nicht. Ein kleiner Fahrfehler im Kajak und der daraus folgende weitere Weg zum nächsten Tor hatten zur Folge, dass sie die Qualifikation um einen Platz verpasste. In der Mannschaft konnte sie aber mit zwei Saarbrückerinnen zeigen, welches Potenzial in ihr steckt. Hier fuhr sie überraschend Platz drei ein. Birgit Faßbender musste sich im Rennen der Senioren der Altersklasse B nur der Goldmedaillengewinnerin der diesjährigen World Master Games geschlagen geben und wurde Vizemeister.

Mehr von Saarbrücker Zeitung