Jugendliche auf dem Weg der Solidarität

Jugendliche auf dem Weg der Solidarität

Mettlach. Einen Solidaritätsmarsch zum Grab des Heiligen Lutwinus unternehmen die Firmlinge und Messdiener aus Mettlach, Saarhölzbach, Tünsdorf und Orscholz am Freitag, 25. Mai. Treffpunkt ist um 15.30 Uhr in der Antoniuskirche Saarhölzbach

Mettlach. Einen Solidaritätsmarsch zum Grab des Heiligen Lutwinus unternehmen die Firmlinge und Messdiener aus Mettlach, Saarhölzbach, Tünsdorf und Orscholz am Freitag, 25. Mai. Treffpunkt ist um 15.30 Uhr in der Antoniuskirche Saarhölzbach.

Es mangelt an Büchern

Mit dem Marsch erklären sich die Kinder und Jugendlichen solidarisch mit den Kindern aus Pukarita, der bolivianischen Heimatgemeinde von Padre Sergio. Dort gibt es eine Schule für die Klassen 1 bis 8. Nicht jeden Tag können die Kinder zur Schule gehen, denn oft müssen sie den Eltern helfen, für das tägliche Brot zu sorgen. In der Schule lernen sie Lesen und Schreiben.

Doch anwenden können sie das Erlernte kaum oder gar nicht, denn es mangelt an Büchern. Das Wissen, das sie sich durch Bücher aneignen, entscheidet über ihre Zukunft. Deshalb möchte Padre Sergio in Pukarita eine dringend benötigte Bibliothek bauen und einrichten.

Die Firmlinge und Messdiener gehen beim Solidaritätsmarsch mehrere Kilometer für die gute Sache. Diese "Lauf-Leistung" wird von Sponsoren belohnt, die eine Spende pro Kilometer oder eine Pauschalspende geben. "Wir gehen, damit Bücher in Bolivien (an)kommen" - unter diesem Motto hoffen die Jugendlichen der Pfarreiengemeinschaft, Hilfe für Pukarita zu leisten.

Live-Musik zum Abendlob

Nach der Ankunft in Mettlach findet um 18 Uhr ein Jugendgottesdienst mit Jugendpfarrer Christian Heinz in der Pfarrkirche statt. Mitgestaltet wird der Gottesdienst von der Kinder- und Jugendkantorei Mettlach-Saarhölzbach-Tünsdorf. Im Anschluss ist Begegnung im Park. Um 20 Uhr beim Abendlob im Alten Turm spielt die Band JuGoDi.