| 20:23 Uhr

Merzig
Hommage an den „Man in Black“

Merzig. Die Johnny-Cash-Roadshow macht am Samstag Station in der Merziger Stadthalle.

Eine Hommage an den „Man in Black“ verspricht die „Johnny-Cash Roadshow“ am morgigen Samstag, 24. November, um 20 Uhr in der Merziger Stadthalle. Das teilt der Merziger Konzertveranstalter Kultopolis mit.


Johnny Cash gilt weithin als einer der wichtigsten amerikanischen Musiker  des 20. Jahrhunderts. Im Laufe seiner knapp 40-jährigen Karriere nahm er über 2500 Lieder auf und landete 14 Nummer-eins-Hits in den US-Country-Charts. Doch Cash, der mit seiner markanten Bassbariton-Stimme vor US-Präsidenten im Weißen Haus ebenso wie vor Insassen im Hochsicherheitsgefängnis sang, war viel mehr: Folk, Gospel, Blues, Rockabilly, Pop, Rock‘n‘Roll – er behrrschte die unterschiedlichsten Stile.

Sänger Clive John übernimmt an diesem Show-Abend die Rolle des „Man in Black“. John sieht Johnny Cash zum Verwechseln ähnlich, und er bringt auch die passende Stimme mit. Clive John wird begleitet von seiner Band und Jill Schoonjans, die in der Show als Cashs zweite Ehefrau June Carter brilliert.



Die Show nimmt die Zuhörer mit auf eine musikalische Reise in die 1950er Jahre und endet 2002. Alle großen Hits von Johnny Cash aus dieser Ära sowie aus seinem letzten Album „Out Among the Stars“ zelebrieren das Leben des Musikers. Bildhaft untermalt wird das Konzert von Fotografien und Illustrationen aus Johnny Cashs Leben.

Karten gibt es im Vorverkauf ab 37, 70 Euro in Merzig bei Weber Touristik und in allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter der Ticket-Hotline Tel. (0651) 9 79 07 70 oder online.

Hommage an einen großen Künstler: Die Akteure der Show erinnern an die Musiklegende Johnny Cash und seine Partnerin und Ehefrau June Carter.
Hommage an einen großen Künstler: Die Akteure der Show erinnern an die Musiklegende Johnny Cash und seine Partnerin und Ehefrau June Carter. FOTO: Kultopolis