Jahresbericht der Feuerwehren im Kreis Merzig-Wadern Feuerwehren im Kreis sind gut aufgestellt

MERZIG-WADERN · Mit Blick auf das vergangene Jahr haben die Freiwilligen Feuerwehren im Grünen Kreis viel Positives zu berichten – aber nicht nur.

 Die Wehrleute stellten bei der Abnahme der Leistungsspange in Silber ihr Können unter Beweis.

Die Wehrleute stellten bei der Abnahme der Leistungsspange in Silber ihr Können unter Beweis.

Foto: Norbert Becker​

„Die Freiwilligen Feuerwehren der Städte und Gemeinden des Landkreises Merzig-Wadern haben auch im Jahre 2023 wieder hervorragende ehrenamtliche Arbeit für die Sicherheit ihrer Mitbürger geleistet. Leider ist die Zahl der aktiven Wehrleute um 16 zurückgegangen, da die inzwischen in die Jahre gekommenen ersten, aus der Jugendfeuerwehr hervorgegangenen Feuerwehrmänner in die Ehrenabteilung (Alterswehr) wechseln“, betonte Kreisbrandinspekteur Siegbert Bauer bei der Erläuterung seines Jahresberichtes. Wie diesem zu entnehmen ist, gibt es derzeit im 105 812 Einwohner zählenden Grünen Kreis sieben Freiwillige Feuerwehren der Städte und Gemeinden, die sich aus 68 Löschbezirken zusammensetzen. Ihnen gehören derzeit 2143 aktive Feuerwehrleute, darunter 249 Frauen, an. Die 64 Jugendfeuerwehren zählen 845 Mitglieder, davon 267 Mädchen. Hinzu sind zwei Kinderfeuerwehren in den Löschbezirken Hausbach und Steinberg/Morscholz als erste Vorbereitungsgruppen im Kreis gekommen. Mitglied in den Alterswehren (Ehrenabteilungen) sind 644.