1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

in Merzig öffnen sich zur Adventszeit Fenster

Menschen zusammenbringen in Merzig : Lebendiger Adventskalender trotz Corona

Jeden Tag eine Überraschung verspricht wieder der „Lebendige Adventskalender“, der am Dienstag, 1. Dezember, in der Kreisstadt startet. Die Weihnachtsaktion läuft bis einschließlich Heiligabend.

(red) „Aus Distanz wird Verbundenheit“ hat das Familienbündnis den „Lebendigen Adventskalender“ in Merzig überschrieben. Mit diesem Motto wollen die Mitglieder nach ihren Worten ein Zeichen der Solidarität setzen. Seit Jahren öffnen sich ab 1. Dezember bis Heiligabend Tag für Tag ein Fenster – bei Vereinen, bei Behörden oder bei Privatleuten. Für ungefähr 15 bis 20 Minuten gab es in den vergangenen Jahren hinter den Fenstern etwas zu sehen, zu schmecken, zu hören oder zu basteln. An der Tradition des Türchenöffnens hält das Familienbündnis in den Wochen bis zum Heiligen Abend fest – wenn auch wegen Corona in geänderter Form. „Da in diesem Jahr das gemeinsame Singen, Musizieren und miteinander Erleben durch die Pandemie nicht möglich ist, öffnen wir die Fenster diesmal ohne Rahmenprogramm und Gäste“, erläutern die Veranstalter. An Werktagen öffnen sich die Fenster um 17 Uhr, an den Samstagen und an Heiligabend um 11 Uhr. „An den Sonntagen wird das Fenster jeweils individuell von den Teilnehmenden geöffnet“, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Mit der Aktion wolle das Familienbündnis ein Zeichen der Solidarität für die Menschen setzen, die mit und durch die Pandemie in ihrem derzeitigen Leben beeinträchtigt seien. „Besonders denken wir an die Menschen, die alleine sind oder sich einsam fühlen, denn so kann ‚aus Distanz Verbundenheit werden’.“ Der „Lebendige Adventskalender“ soll eine kleine Freude bereiten, an die wahren Werte der Weihnachtszeit erinnern und vielleicht auch ein wenig das Herz berühren. „Die geschmückten Fenster sind überall in Merzig versteckt; in diesem Jahr auch in einigen Stadtteilen. Nach der Öffnung können die Fenster im Vorbeigehen oder kurze Zeit später über unsere neuen Medien auf Facebook und Instagram angeschaut werden“, verrät das Familienbündnis. „Einmal geöffnet bleiben die Fenster bis einschließlich 26. Dezember beleuchtet und laden dazu ein, den Adventskalender bei einem Spaziergang „begehen“ zu können.

Eine Besonderheit in diesem Jahr: in jedem Fenster verberge sich neben der Zahl auch ein Buchstabe für ein Online-Gewinnspiel. Dieser ergebe mit dem letzten Buchstaben am 24. Dezember eine Lösung. Die Lösung bestehe aus 25 Buchstaben und drei Wörtern und kann per E-Mail an familienbuendnis@­merzig.de gesendet werden. Den ersten Buchstaben des Rätsels gibt es in der Videobotschaft von Bürgermeister Marcus Hoffeld; weitere Buchstaben folgen vom 1. bis 24. Dezember.

Einsendeschluss ist Donnerstag, 31. Dezember. In der ersten Januarwoche 2021 werden die Gewinner ermittelt und benachrichtigt. Neben dem Hauptpreis, gestiftet vom Familienbündnis Merzig, einem Gutschein über 75 Euro für Das Bad in Merzig, werden fünf weitere Preise verlost. Teilnehmen können Merziger ab 14 Jahren, die mit Hauptwohnsitz in der Kreisstadt gemeldet sind.

Mit der Teilnahme am Online-Gewinnspiel erkennen die Teilnehmenden die Teilnahmebedingungen an und bestätigen, dass sie mit der Veröffentlichung des Namens im Falle eines Gewinnes einverstanden sind.

Weitere Informationen zu der Aktion finden sich auf der Facebookseite vom Familienbündnis Merzig sowie auf Instagram unter der Adresse „familienbuendnis_merzig“.