1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

In Merzig öffnen sich Fenster 5 und 6 beim Lebendigen Adventskalender

Lebendiger Adventskalender in Merzig : Das Wochenende war Nikolaus gewidmet

Am Samstag und Sonntag wurden weitere Fenster des Lebendigen Adventskalenders des Familienbündnisses enthüllt.

Der Lebendige Adventskalender des Familienbündnisses hat am Wochenende in Besseringen und Merzig Station gemacht. Ein besonders dekoratives Adventsfenster öffnete sich am Samstag im Blumengeschäft Schuster in Besseringen. Das Datum, die Fünf, ist komplett aus Hortensienblüten gebunden und fällt im weihnachtlich geschmückten Schaufenster besonders ins Auge. Auch der Buchstabe für das Gewinnspiel ist gut zu sehen.

„Wir haben dieses Jahr zum ersten Mal bei der Aktion mitgemacht und freuen uns sehr, als Stadtteil beim Lebendigen Adventskalender präsent zu sein“, sagte Inhaber Stefan Schuster. Den Blumenladen haben Schuster und seine Mitarbeiterinnen mit unzähligen roten und weißen Weihnachtssternen geschmückt. Neben Pflanzen findet man auch viele schöne Dekoartikel nicht nur für Weihnachten. Es lohnt sich, nach dem Betrachten des Adventsfensters einfach mal in den Laden hereinzugehen und sich die weihnachtliche Floristik anzusehen. Vielleicht findet der eine oder andere noch ein Geschenk für sich oder seine Lieben.

Am Tag des Heiligen Nikolaus öffnete sich das sechste Türchen im Pfarrheim von St. Josef in Merzig. Kinder der Kita St. Josef haben das Fenster gestaltet. „Die Kinder und Erwachsenen haben sehr viel Freude daran gehabt, das Adventsfenster zu basteln. In den Gruppen haben sich alle Beteiligten mit dem Heiligen Nikolaus von Myra (heutige Türkei) beschäftigt“, erklärte Pia Reckel-Feilen, Pfarrsekretärin der Katholischen Pfarrgemeinde St. Josef. Nikolaus war im vierten Jahrhundert ein großer Kirchenfürst. Wegen seiner Freigiebigkeit, seiner Mildtätigkeit zu armen Leuten und vieler Wundertaten wurde er weithin verehrt und geliebt. Er ist nicht nur ein Heiliger der Ostkirche, sondern auch einer der bekanntesten Volksheiligen des Abendlandes geworden. Als Nothelfer und Wohltäter wurde der Heilige Nikolaus von vielen um Beistand angerufen und zum Patron einiger Berufe erwählt, wie zum Beispiel der Seeleute und Kaufleute. Er gilt bis heute ganz besonders als Freund und Schutzheiliger der Kinder. Um sein Leben ranken sich viele Legenden. Am Vorabend des Nikolaustages warten die Kinder darauf, ob der Heilige Nikolaus ihnen ein paar kleine Gaben bringt.

Aus Hortensienblüten wurde die Zahl Fünf geformt. Foto: Ruth Solander

Das nächste Adventsfenster öffnet sich am 7. Dezember um 17 Uhr beim SOS-Gemeinwesen-Treffpunkt, Am Schalthaus 2, in Merzig. Weitere Infos, auch zum Gewinnspiel gibt es auf der Facebook-Seite des Familienbündnisses.