| 20:55 Uhr

Bücherschrank
Bücher lesen und tauschen in der Telefonzelle

Noch sind die Regale leer, das ändert sich am 1. Oktober.
Noch sind die Regale leer, das ändert sich am 1. Oktober. FOTO: Nina Drokur
Merzig. Einen offenen Bücherschrank gibt es ab dem 1. Oktober in Merzig auf dem Gustav-Regler-Platz. Der Bücherschrank ist eine umgebaute alte Telefonzelle, die mit Bücherregalen bestückt wurde und mit Büchern gefüllt wird. red

Nachdem Bürgermeister Marcus Hoffeld ihn an dem Montag eröffnet, wird er täglich von 8 Uhr bis 17 Uhr geöffnet sein. Jeder kann sich dort ein Buch herausnehmen, lesen und wieder zurück geben oder Bücher tauschen.


Betreut wird der Schrank vom Schwesternverband. Dessen Klienten werden den Schrank morgens öffnen, abends schließen, nach dem Rechten sehen und weiter ausbauen. Die Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen leben in der Merziger Innenstadt in mehreren Wohngruppen in der so genannten Dezentralen Heimversorgung.