| 20:32 Uhr

Preiserhöhungen
Im Merziger Bad wird es ab Januar teurer

Im Merziger Freizeit- und Erlebnisbad steigen ab kommendem Jahr die Preise für 1,5- und Drei-Stunden-Tarife sowie für die Sauna.
Im Merziger Freizeit- und Erlebnisbad steigen ab kommendem Jahr die Preise für 1,5- und Drei-Stunden-Tarife sowie für die Sauna. FOTO: Thomas Klein
Merzig. Kostensteigerungen sind nach Angaben der Geschäftsführung der Grund für eine Erhöhung einiger Tarife in Bad und Sauna.

(red) Die Eintrittspreise in Das Bad in Merzig steigen zum 1. Januar 2018. Bad-Geschäftsführer Thomas Klein spricht in einer Pressemitteilung davon, dass sich die Preise „bei einigen Tarifen moderat erhöhen“. Besucher zahlen ab dem neuen Jahr für 1,5-Stunden-Tarife in den Wasserwelten 50 Cent mehr, die Drei-Stunden-Tarife erhöhen sich um 30 Cent. Im Saunabereich kosten der Eintritt für vier Stunden sowie die Tageskarte in Zukunft einen Euro mehr.



Bei Tageskarten in den Wasserwelten, beim Familientarif und beim Sauna-Feierabendtarif sind keine Preiserhöhungen vorgesehen. Auch die Tarife für Schulen, Vereine und Hilfsorganisationen bleiben unverändert, heißt es weiter.

„Leider ist diese Erhöhung der seit März 2016 geltenden Eintrittspreise bei einigen Tarifen unumgänglich“, bittet Geschäftsführer  Daniel Barth um Verständnis. Alle Kostenpositionen, insbesondere die Personalkosten, der Aufwand für Energie, Betriebsstoffe und Material sowie für Fremdleistungen und Instandhaltung seien in den vergangenen Jahren entsprechend der allgemeinen Kostenentwicklung teilweise deutlich gestiegen. Nichts desto trotz sei es gelungen, das Betriebsergebnis seit Eröffnung von „Das Bad“  nahezu konstant zu halten.

„Neben den permanenten und erfolgreichen Anstrengungen, um auf der Ausgabenseite zu sparen, müssen nunmehr im Sinne des Betriebsergebnisses auch die Umsatzerlöse erhöht werden“, erklären die Geschäftsführer. Auf der Einnahmenseite seien die Eintrittspreise die einzige Stellschraube. Auch andere Bäder, darunter die von der Stadtwerke Saarbrücken Bäder GmbH betriebenen Hallen- und Freibäder in Altenkessel, Fechingen, Saarbrücken und Dudweiler, hätten die schwierige Entscheidung treffen müssen, die Eintrittspreise zu erhöhen. In Saarbrücken steigen zudem die Gebühren für Vereine und Schulen, was in Merzig ausdrücklich nicht vorgesehen ist.

„Natürlich ist niemand begeistert, wenn er in Zukunft einen höheren Eintritt zahlen muss. Aber im Vergleich zu anderen Bädern in der Region mit vergleichbarem Angebot und vergleichbarer Qualität sind unsere neuen Eintrittspreise  immer noch sehr günstig“, betont Betriebsleiter Martin Siemon und weist darauf hin, dass diese Preiserhöhung mit Blick auf die Merziger Familien über den Familienpass deutlich abgefedert werde.

„Gleichzeitig wollen wir das Angebot in ‚Das Bad’ und im Naturbad Heilborn noch attraktiver machen“, kündigen Geschäftsführung und Betriebsleitung an. So werden die Holzstege im Naturbad Heilborn zur Saison 2018 erneuert und die Situation im Bereich der Umkleidekabinen verbessert. Die beiden 80- und 90-Grad-Saunen im Bad werden im kommenden Jahr grundsaniert und zusammengelegt. Die neue Zeremoniensauna wird nach Fertigstellung im September 2018 Platz für insgesamt 66 Gäste bieten, was die Aufenthaltsqualität insbesondere bei Aufgüssen wesentlich erhöhen werde. Darüber hinaus muss die Bäder GmbH in den kommenden Monaten in die Wassertechnik investieren, um den aktuellen Anforderungen aus der Badewasserrichtlinie gerecht zu werden. „Notwendige und alternativlose Investitionen, die gegenfinanziert werden müssen“, betonen Barth und  Klein. Wie  Siemon ankündigt, soll es auch im kommenden Jahr wieder diverse Veranstaltungen und Aktionen geben. So soll zukünftig der Spielenachmittag, der jeden Samstag stattfindet, attraktiver gestaltet werden. Außerdem sind für September Feierlichkeiten anlässlich des 15-jährigen Bestehens von „Das Bad“ mit einem umfassenden Rahmenprogramm geplant.