Hurth schnappt sich Torjägerkrone

Hurth schnappt sich Torjägerkrone

Die Fußballer der SG Perl-Besch haben die Verbandsliga-Saison als bestes Team aus dem Kreis Merzig-Wadern auf Platz fünf beendet. Die Moselaner fertigten im Saisonfinale die SG Saarlouis-Beaumarais mit 5:2 ab und sorgten dafür, dass der Langzeit-Tabellenzweite das Aufstiegsspiel zur Saarlandliga auf den letzten Drücker doch noch verpasste. Saarlouis rutschte durch die Niederlage auf Platz drei ab. Stattdessen freut sich nun die FSG Bous über diese Chance.

Großen Anteil am Sieg hatte erneut Pascal Hurth. Er traf wie Daniel Repplinger doppelt für Perl und sicherte sich mit 24 Toren zugleich die Torjägerkrone. "Für mich persönlich ist das top. Generell war es ein sehr gelungener Abschluss", sagte Hurth.

In der Abschlusstabelle liegt Perl-Besch mit 51 Punkten vier Zähler vor dem 1. FC Reimsbach als Sechster. Der FCR holt zum Abschluss im Derby beim SV Wahlen-Niederlosheim nach einem 0:2-Rückstand noch ein 2:2. "Ich wollte einigen Spielern zum Abschluss noch Einsatzzeit geben. Durch die Wechsel ging unsere taktische Ordnung verloren", nahm Wahlens Spielertrainer Nico Portz das Remis auf seine Kappe. David Schommer und Portz (31. sowie 36. Minute) hatten die Gastgeber vor 500 Zuschauern in Führung gebracht. Mit Martin Wendel und Osman Gök (77. und 85.) sicherten zwei Einwechselspieler dem FCR das Remis.

Ein erfolgreicher Abschluss gelang dem FC Brotdorf mit dem 3:1 beim SC Großrosseln, zudem hat der FCB nach Bildstocks Saarlandliga-Rückzug doch die Klasse gehalten. "Die Meldung aus Bildstock war eine Riesen-Erleichterung. Ich bin zudem froh, dass die Jungs noch mal Gas gegeben haben. Trotz der enttäuschenden Runde hatte ich drei super Jahre in Brotdorf", so der scheidende Spielertrainer Klaus-Peter Schröder.