1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

„Holiday Inn Express“ für Merzig

„Holiday Inn Express“ für Merzig

Seit Jahren wird über die Ansiedlung eines Hotels im Merziger Sport- und Freizeitpark in den Saarwiesen diskutiert. Jetzt könnte das Vorhaben konkrete Formen annehmen: Der Stadtrat billigte am Donnerstag ein entsprechendes Konzept der Firma Ifa GmbH aus Schillingen. Damit könnte ein „Holiday Inn Express“-Hotel mit etwa 140 Betten in die Kreisstadt kommen.

Die Kreisstadt könnte schon bald ein neues Hotel im Sport- und Freizeitpark bekommen - gebaut wird ein "Holiday Inn Express" nach einem Konzept der Firma Ifa GmbH aus Schillingen, die auch das Hochwälder Wohlfühlhotel am Losheimer Stausee betreibt. Das hat der Merziger Stadtrat am Donnerstag einstimmig beschlossen. Die Ifa GmbH von Unternehmer Wolfgang Schäfer hat sich damit unter anderem gegen die Firma Laux durchgesetzt, die der Verwaltung ebenfalls einen Vorschlag unterbreitet hatte. Der geplante Standort für das Hotel befindet sich gegenüber dem Brauhaus. Der Stadtrat hatte bereits Anfang März den Grundsatzbeschluss zum Verkauf einer Fläche von rund 5200 Quadratmetern gefasst.

"Ansatz sieht gut aus"

Ein "Meilenstein in der Entwicklung der Kreisstadt Merzig " ist der Bau des Hotels für Bürgermeister Marcus Hoffeld . Seit Jahren werde ein solches Projekt bereits anvisiert, stets ohne Erfolg. Das "Holiday Inn Express" wird laut Hoffeld jedoch ein großer Gewinn für Wirtschaft und Tourismus der Kreisstadt. Auch Bernd Seiwert (CDU ) begrüßte das Konzept, wenn auch mit einiger Skepsis: "Ich habe schon zu viele Konzepte gesehen, um jetzt in Jubel auszubrechen, aber dieser Ansatz sieht wirklich gut aus." Worin er und der Rest des Stadtrats sich einig waren: Ein Hotel habe Merzig vor allem deswegen notwendig, weil es immer schwierig gewesen sei, größere Gruppen von Besuchern unterzubringen. "Aber in diesem Hotel kann gleich ein ganzer Reisebus aussteigen", freute sich Seiwert.

Manfred Klein (SPD ) erklärte, ihm sei vor allem die Langfristigkeit des Projekts wichtig gewesen. "Architektonisch hat uns der Vorschlag der Firma Laux besser gefallen, aber letztendlich hat uns das Betreiberkonzept von Ifa überzeugt." Obwohl seine Fraktion dem Beschluss zugestimmt hat, hatte Michael Schettle (AfD) auch kritische Anmerkungen: "Architektonisch ist dieser Entwurf eine Katastrophe, der Vorschlag der Firma Laux wäre ein echter Hingucker für Merzig gewesen." Ähnlich äußerte sich Frank Hackenberger (Linke): Das geplante "Holidy Inn Express" sei baulich nicht der Brüller, könne aber wegen seiner Konezption als klassisches Hotel für Geschäftsreisende eine Bereicherung für die Merziger Innenstadt werden.

Drei-Sterne-Komfort-Hotel

"Holiday Inn Express International" ist eine Marke der Intercontinental Hotels Group (IHG). Verantwortlich für die Planung ist Diplom-Ingenieur und Ifa-Geschäftsführer Wolfgang Schäfer. Er hat bereits in Saarburg, Losheim und Neunkirchen Hotels entworfen und gebaut. Geplant ist ein Drei-Sterne-Komfort-Hotel mit 83 Zimmern und 120 bis 140 Betten in drei Etagen. Alle Zimmer werden mit WLAN ausgestattet. Über Verbindungstüren können mehrere der jeweils etwa 20 Quadratmeter großen Zimmer zu familienfreundlichen Einheiten verbunden werden. Außerdem sind ein Bistro mit Frühstücksraum, zwei Tagungsräume mit jeweils rund 50 Quadratmetern Fläche und eine Bar eingeplant. Letztere kann auch besuchen, wer kein Hotelgast ist. Das Gebäude soll komplett barrierefrei werden. Der Außenbereich des Hotels soll parkähnlich gestaltet werden, mit Teich, Kinderspielplatz und Frei-Terrasse.

Was ausdrücklich nicht vorgesehen ist: ein eigenes Restaurant sowie Wellness-Angebote. Damit die Hotelgäste trotzdem neben dem Frühstück etwas essen gehen können, will die Stadt die nahe gelegenen Gastronomen im Sport- und Freizeitpark und der Innenstadt ins Boot nehmen. Mit dem Merziger Bad ist ebenfalls eine Kooperation geplant.