Hildegard Gries bleibt an der Spitze der Seniorenunion im Kreis

Merzig : Hildegard Gries bleibt an der Spitze der Seniorenunion

Gemäß dem Motto „Zukunft braucht Erfahrung“ wird der Kreisverband Merzig-Wadern der CDU-Seniorenunion auch in den nächsten zwei Jahren von Hildegard Gries geleitet. Die im Hotel Römer versammelten Delegierten bestätigten die in Losheim wohnhafte erste Vorsitzende bei der Vorstandsneuwahl einstimmig in ihrem Amt.

Als Gäste der Versammlung begrüßte Gries den CDU-Kreisvorsitzenden, den Merziger Bürgermeister Marcus Hoffeld, sowie die Landtagsabgeordneten Frank Wagner und Stefan Thielen. Diese betonten nach einem stillen Gedenken an die verstorbenen Mitglieder in kurzen Grußworten ihre herzliche Verbindung zu der Senioren-Union (SU), die wieder ein verlässlicher Unterstützer der CDU-Kandidaten im Wahlkampf gewesen sei.

Das unterstrich auch die alte und neue Vorsitzende, die ihre Freude über die eindeutige Wiederwahl der Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich und des Merziger Bürgermeisters Marcus Hoffeld ausdrückte, in ihrem Rechenschaftsbericht erwähnte. „Wir sind als Seniorenunion engagierte Wahlhelfer und inhaltlich sowie personell im Kreis gut aufgestellt und wollen uns einmischen und mitmischen“, sagte Hildegard Gries.

Ältere Menschen seien ein Gewinn für die Gesellschaft und trügen wesentlich dazu bei, die Herausforderungen der wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Erneuerung sowie des demographischen Wandels zu bewältigen. „Als zweitgrößte Vereinigung der CDU mit bundesweit 56 000 Mitgliedern haben wir den Auftrag, die Meinungen und Anregungen der älteren Mitbürger innerhalb der CDU einzubringen und umzusetzen. Wir haben mit unserer Arbeit im Kreis wiederum bewiesen, dass wir für immer neue Herausforderungen einstehen“, sagte sie.

54 Prozent der über 70-Jährigen hätten bei den Kommunal- und Europawahlen am 26. Mai die CDU gewählt, was ein erfreulicher Beleg für die Abneigung der Senioren gegenüber extremen Parteien sei. Wie Gries weiter berichtete, traf sich der Vorstand des SU-Kreisverbandes seit Juni 2017 zu elf Vorstandsitzungen und führte 18 Veranstaltungen durch. In der Landesvertreterversammlung wurde Hildegard Gries auch zur stellvertretenden Landesvorsitzenden und ihr Kollege Dr. Manfred Grub, ebenfalls aus Losheim, in den Landesvorstand gewählt.

Zur Pflege der Geselligkeit innerhalb der SU fanden unter anderem eine Besichtigungen der Staustufe Serrig, des Kaltwasser-Geysirs in Andernach und des Baumwipfelpfades in Orscholz auf dem Plan. Des Weiteren wurden Exkursionen nach Bliesbrück-Reinheim und Metz unternommen sowie ein Heringsessen, ein Spargelessen, ein Oktoberfest, ein Martinsgansessen und eine Adventsfeier durchgeführt. Auch in den nächsten beiden Jahren wird ein ansprechendes Programm geboten. Los geht es am 10. Juli mit einer Fahrt nach Monschau in der Eifel.

Für den verhinderten Schatzmeister Karl-Walter Schmidt trug die Kreisgeschäftsführerin Alexandra Herzer den Kassenbericht vor, den die Prüfer als sehr korrekt bezeichneten. Unter der Versammlungsleitung von Ernst Schrader wurde dann dem Vorstand Entlastung erteilt und die Neuwahl (siehe Info) eingeleitet. Die wiedergewählte Vorsitzende Hildegard Gries drückte die Hoffnung auf eine weitere gute Zusammenarbeit im neuen, verjüngten Vorstand aus. Als neues SU-Mitglied begrüßte sie Gaby Hoffmann aus Haustadt.