1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Handball: Weichenstellung bei den Merziger Wölfen

Handball: Weichenstellung bei den Merziger Wölfen

Der HSV Merzig-Hilbringen steht in der Handball-Oberliga schon länger als Absteiger fest. Das ist klar. Wer beim HSV künftig das Sagen hat, wird an diesem Sonntag bei der Generalversammlung geklärt. Ab 11 Uhr sollen im Pfarrzentrum in Hilbringen der Nachfolger des Vorsitzenden Jens Peter Schlingmann und ein neuer Vorstand gewählt werden. Zudem soll über eine neue Satzung abgestimmt und über die Neuorganisation im Vorstand und Verein informiert werden.

Bereits am Samstag um 18 Uhr tritt die 1. Mannschaft beim Tabellensechsten HV Vallendar an und sagt der überregionalen Handball-Bühne adieu. Seit dem Jahr 2000 spielten die Merziger Handballer und der TuS Brotdorf als HF Untere Saar in der Oberliga und später sogar zwei Jahre in der Regionalliga. 2010 musste die Mannschaft einen Umbruch verkraften und fand sich nach zwei Abstiegen in der Saarlandliga wieder. 2013 gelang der Wiederaufstieg. Nun heißt es erneut Abschied nehmen.

Ein Achtungserfolg im letzten Oberliga-Duell - das wäre für die Wölfe ein würdiger Abschluss. Keine einfache Aufgabe, wollen die gastgebenden Löwen ihren langjährigen Trainer Wolfgang Reckenthäler doch mit einem Sieg verabschieden.