Handball Was es in Brotdorf ewig nicht mehr gab

Brotdorf · Der TuS Brotdorf startet am kommenden Freitag mit dem Spiel bei der HG Saarlouis II in die Saison. Er will sich in der Spitzengruppe der Handball-Saarlandliga etablieren – mit neuem Trainer, neuen Spielern und neuen Ideen.

 Er ist wieder da: Nachdem er zuletzt im Verbandsliga-Kader des TuS Brotdorf zum Einsatz kam, hat sich Matthias Böhm (mit Ball) dazu entschieden, wieder für die erste Mannschaft in der Saarlandliga aufzulaufen. Der Rückkehrer wurde vom neuen Trainer Andreas Birk prompt zum Kapitän der Mannschaft ernannt.

Er ist wieder da: Nachdem er zuletzt im Verbandsliga-Kader des TuS Brotdorf zum Einsatz kam, hat sich Matthias Böhm (mit Ball) dazu entschieden, wieder für die erste Mannschaft in der Saarlandliga aufzulaufen. Der Rückkehrer wurde vom neuen Trainer Andreas Birk prompt zum Kapitän der Mannschaft ernannt.

Foto: Meisberger

14 junge Sportler und eine Physiotherapeutin treffen sich Mitte August an einem Boule-Platz in Brotdorf. Sie haben ihre Fahrräder dabei und treten gemeinsam eine 36 Kilometer lange Tour an. Zwischendurch legen sie zwei Stopps ein. Zuerst zum Bogenschießen, danach für eine Runde Fußball-Golf. Anschließend wird „geschwenkt“. Wieso sie das Ganze machen? Weil sie beim TuS Brotdorf in der Saarlandliga Handball spielen. Das mag unlogisch erscheinen, ist aber ganz normal, wenn man weiß, dass der Trainer Andreas Birk heißt.