Handball: Pokal-Knaller für die Brotdorfer Wombats

Handball: Pokal-Knaller für die Brotdorfer Wombats

Auf den Handball-Saarlandligisten TuS Brotdorf wartet im nächsten Heimspiel richtige Schwerstarbeit. Vor eigenen Fans haben es die Wombats am kommenden Montag mit einem übermächtigen Gegner zu tun. In der zweiten Hauptrunde des Saarlandpokals schaut die VTZ Saarpfalz in der Seffersbachhalle vorbei und wird sicher keine Geschenke verteilen. Im Duell mit dem Oberliga-Spitzenteam aus Zweibrücken sind die Gastgeber ab 20.30 Uhr krasse Außenseiter. Bei der HSG Dudweiler-Fischbach trat Brotdorf jüngst als Favorit an - und scheiterte. Der Tabellen-Neunte kassierte beim Zwölften eine unnötige 23:24-Niederlage, weil es Mitte der ersten Halbzeit einen Team-Blackout gab. "Unser Spiel brach völlig unerklärlich ein. Vorne ging überhaupt nichts mehr", erinnert sich TuS-Trainer Thomas Schmitt an den Moment, als der Angriffsdruck verpuffte.

Nach dem Treffer von Nikolas Jung zum 8:8 in der 17. Minute brachte Brotdorf in der Folge nur noch einen Ball im HSG-Netz unter und lag zur Pause mit 9:14 hinten. Nach einer Aufholjagd warf Matthias Böhm den TuS 20 Sekunden vor Schluss wieder auf 23:24 heran. Doch dabei blieb es auch. Nach dem unglücklichen Dämpfer beim Abstiegskandidaten wird sich die Schmitt-Truppe bei den nächsten Heimvorstellungen mächtig steigern müssen. Nach dem Pokalspiel kommt am nächsten Freitag der Tabellenzweite HSG Saarbrücken in die Seffersbachhalle. "Vor uns liegen zwei schwere Aufgaben. Wir brauchen unsere Fans", betont Schmitt und baut wie so oft auf den "achten Mann".

Mehr von Saarbrücker Zeitung