Großkontrolle der Bundespolizei am Donnerstag auf der A8 bei Weiler

Großkontrolle : Großkontrolle am Rastplatz Weiler

Mit Hilfe moderner Drohnen-Technik nahm die Bundespolizei am Donnerstag auf der Autobahn 8 vor allem die Schleuserkriminalität ins Visier.

Großkontrolle der Bundespolizei auf der Autobahn 8 bei Weiler: Rund 30 Beamte waren am gestrigen Donnerstag im Einsatz, um über viele Stunden den Verkehr in Richtung Saarbrücken intensiv zu kontrollieren. Schwerpunkt bildete dieses Mal die Schleuserkriminalität.

Dazu kam auch eine hochmoderne und leistungsstarke Spezialdrohne zum Einsatz. Mehrere Kilometer vor der Kontrollstelle auf dem Autobahnrastplatz Weiler beobachtete sie aus der Luft unbemerkt und unauffällig den fließenden Verkehr auf der Autobahn.

Insbesondere die Lastkraftwagen  wurden aus der Luft intensiv in Augenschein genommen, da illegale Zuwanderer gerne des Nachts bei den Lkw zusteigen, indem sie die Plane auf der Oberseite aufschneiden. Bei einem Kontrollrundgang bemerkt der Fahrer seine unwillkommenen Gäste im Regelfall zumeist nicht. Und die Schleuser selbst gehen in diesem Fall kein übermäßiges Risiko ein.

Erst vor wenigen Wochen konnten die Bundespolizisten bei Saarlouis im letzten Augenblick illegale Zuwanderer aus einem Kühllaster befreien, bevor sie in dem eisigen Fahrzeug erstickten.

Aber auch Pkw wurden kontrolliert. Hier achteten die Polizisten insbesondere auf Devisenverstöße, Rauschgift- und Drogenkriminalität, aber auch auf das sonstige Spektrum von gesetzlichen Unregelmäßigkeiten. In die Kontrolle waren auch die saarländischen Schutzpolizei und der Zoll mit eingebunden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung